Impfzentrum Neunkirchen, Saarland-Ost (Foto: Dirk Schäfer)

"Die Kapazitäten der Impfzentren alleine reichen nicht aus"

Michael Friemel im Gespräch mit Dr. Dirk Jesinghaus   26.11.2021 | 07:25 Uhr

Das Impftempo soll weiter angezogen werden. Deswegen eröffnen im Saarland am Montag drei Impfzentren. In Neunkirchen gibt es am Freitag einen ersten Probelauf. Im SR-Interview spricht der dortige Leiter Dr. Dirk Jesinghaus über die Vorbereitungen.

Im Moment gibt es vor allem lange Schlangen vor den mobilen Impfstationen und Impf-Termine beim Arzt sind auch nicht schnell zu kriegen. Die Impfzentren Wadern-Büschfeld, Saarlouis und Neunkirchen sollen deshalb Entlastung schaffen - mit 45.000 Terminen bis Ende Dezember. Die Zentren öffnen am Montag, 29. November wieder.

"Das wird am Montag reibungslos funktionieren"
Audio [SR 3, Interview: Michael Friemel / Dr. Dirk Jesinghaus, 26.11.2021, Länge: 05:19 Min.]
"Das wird am Montag reibungslos funktionieren"

Impfzentren nur Zusatzangebot

Damit dann alles rund läuft, findet im Impfzentrum in Neunkirchen zuvor ein Probedurchlauf statt. Dort prüfe man noch die technischen Abläufe, sagt Leiter Dr. Dirk Jesinghaus im SR-Interview. Obwohl man einen großen Andrang erwarte, rechne er zur Eröffnung mit einem reibungslosen Ablauf.

Terminbuchung

Online unter www.impfen-saarland.de
Corona- und Impfhotline:
(0681) 501 4422 oder (0800) 9991599
von 8.00 bis 20.00 Uhr

Entscheidend sei es, einen Termin vorher zu buchen, um lange Schlangen, wie vor den Impfbussen zu vermeiden. Allerdings reichten die Kapazitäten in den Impfzentren alleine nicht aus, um die vierte Welle zu bewältigen, mahnt Jesinghaus. Man müsse nun "auf voller Breitseite ran" und sei auf den Schulterschluss mit den niedergelassen Ärzten, Betriebsärzten und den mobilen Impfteams angewiesen.

Ungeimpfte überzeugen

In den Impfzentren biete man sowohl Booster-Impfungen als auch Neu-Impfungen an. Letztere Gruppe sei jetzt besonders wichtig, so Jesinghaus. Unter diesen Menschen befänden sich nicht nur Impfgegner, sondern auch viele Besorgte mit Ängsten, die man nun erreichen müsse.

Noch keine Impfungen an Kinder

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat am 25. November die Zulassung für den Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer für Kinder ab fünf Jahren genehmigt. In den Impfzentren sehe man im Moment allerdings noch keine Impfungen an Kinder ab fünf Jahren vor, so Jesinghaus.

Mehr zum Thema

Anmeldung seit Freitag möglich
Softwareprobleme bei Terminbuchungen für Saar-Impfzentren
Wer am Freitagvormittag einen Impftermin in den Saar-Impfzentren buchen wollte, musste Wartezeit einplanen. Zum Anmeldestart gab es großen Andrang und Softwareprobleme. Inzwischen läuft die Vergabe der Termine stabil. Seit Freitag können für die drei Impfzentren im Saarland Termine vereinbart werden.

Besonders über 60-Jährige
Über 100.000 Boosterimpfungen im Saarland
Die Corona-Auffrischungsimpfungen kommen im Saarland voran: Am Donnerstag wurde die 100.000er-Marke geknackt. Das teilte das Gesundheitsministerium mit.

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" vom 26.11.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja