Weggeworfene Lebensmittel in einer Mülltonne (Foto: dpa)

Kampf gegen die Lebensmittel-Verschwendung

Onlinefassung: Andree Werner   16.10.2018 | 06:00 Uhr

Weltweit werden pro Tag 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeworfen, die durchaus noch essbar gewesen wären. Verschwendung, die nicht notwendig wäre.

Allein in der EU werden jeden Abend von jedem Supermarkt im Durchschnitt 40 Kilogramm Nahrungsmittel entsorgt. Nahrung, die nicht schlecht oder gar verschimmelt ist. Diese Verschwendung verärgert nicht nur diejenigen, die besonders sparsam mit Lebensmittel umgehen müssen.

Audio

"Eine bessere Welt ist nicht käuflich"
"Eine bessere Welt ist nicht käuflich"
Bis 2030 soll auf der Welt niemand mehr hungern müssen. Das ist das erklärte Ziel der Vereinten Nationen. Eigentlich gibt es auch genug zu essen, allerdings ist es ungleich verteilt. Was wir im Saarland dafür tun können, dass das besser wird, darüber hat SR 3-Moderator Frank Hofmann mit Roland Röder von der "Aktion 3. Welt Saar" gesprochen.

Bei unseren Nachbarn in Frankreich gibt es schon seit einigen Jahren ein Gesetz, das Supermärkten vorschreibt, Lebensmittel zu recyclen oder zu spenden. So hat man sich zum Ziel gesetzt, die Lebensmittelverschwendung bis 2025 zu halbieren.


Mehr zum Thema


Lebensmittel-Tipps
Kann man das noch essen?
Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, landet im Müll. Das sind pro Jahr 6,7 Milliarden Tonnen - nur in Privathaushalten. Dabei wäre vieles davon noch genießbar gewesen. Hier gibt es Tipps zur Haltbarkeit und zur richtigen Aufbewahrung von Lebensmitteln.


WWF kritisiert Verschwendung
Tonnenweise Lebensmittel im Müll
In Deutschland landen laut Berechnungen jährlich 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Die Umweltschutzorganisation WWF fordert von der Politik Strategien gegen die Lebensmittelverschwendung.

Artikel mit anderen teilen