Im Saarbrücker Zoo (Foto: SR)

Tieren fehlt der Menschenkontakt

Stefan Hauch   18.04.2020 | 11:30 Uhr

Auch die Zoos und Tiergärten in Deutschland bleiben bis auf weiteres geschlossen. Das bedeutet wegen der laufenden Kosten für Futter und Löhne große wirtschaftliche Verluste. Das bedeutet für die Tiere aber auch, dass ihnen etwas fehlt - Besucher nämlich, an die sie gewöhnt sind. Stefan Hauch hat sich in den Zoos in Saarbrücken und Neunkirchen umgeschaut.

Zoo-Tieren fehlt der Menschenkontakt
[SR 3, Stefan Hauch, 18.04.2020, Länge: 02:52 Min.]
Zoo-Tieren fehlt der Menschenkontakt

Saarbrücker Zoochef Richard Francke und seine 40 Mitarbeiter sind nun mehr als vier Wochen allein mit ihren Tieren. An den Schimpansen beispielsweise geht das nicht spurlos vorbei. Sie kommen zwar ohne Menschen aus, aber die Abwechslung fehlt - das Umfeld, das sie alle gewohnt sind.

Jetzt liegt es an der Kreativität der Tierpfleger, das innere Gleichgewicht der Vier-und Zweibeiner in der Waage zu halten.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 18.04.2020 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja