Apotheke (Foto: pixabay/Hayleybarcar)

Unabhängige Patientenberatung in der Kritik

Interview mit dem Verbaucherschützer Michael Nikolay zur "Unabhängigen Patientenberatung Deutschland" (UPD)

Dorothee Scharner   28.09.2018 | 12:55 Uhr

Als Anwalt der Patienten wurde sie ins Leben gerufen: Die unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD). Nachdem sie in den Besitz eines pharma-nahen Dienstleisters übergegangen ist, häufen sich die Beschwerden. Michael Nikolay war ein Mitbegründer der UPD und ist nun Geschäftsführer der Verbraucherzentrale im Saarland. Im SR 3-Interview kritisiert er die Entwicklung bei der UPD.

Audio

Unabhängige Patientenberatung in der Kritik
Audio [SR 3, Interview: Dorothee Scharner / Michael Nikolay, 28.09.2018, Länge: 03:26 Min.]
Unabhängige Patientenberatung in der Kritik

Hintergrund

tageeschau.de
Patienten in die Irre geführt?
Die unabhängige Patientenberatung sollte der Anwalt der Patienten sein. Doch sie wird ihrer Aufgabe immer weniger gerecht. Womöglich, weil sie in der Hand eines privaten Pharmavertrieblers ist.

Ein Thema in der "Region am Mittag" vom 28.09.2018 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen