Kommentar: Neue Pfleger-TÜV, eine neue Chance?

Neuer Pflege-TÜV: Eine neue Chance?

Ein Kommentar von Steffani Balle   05.10.2019 | 08:30 Uhr

Ab 1. November gilt ein neues System zur Bewertung von Pflegeheimen. Der so genannte Pflege-TÜV 2 greift. Der soll besser sein als der erste, der zwei Jahre lang gültig war. Er soll nämlich das Wohlbefinden der Bewohner deutlicher in die Bewertung einfließen lassen, als das bisher der Fall war. Ob das nun der große Wurf ist? SR-Reporterin Steffani Balle kommentiert.

Es gibt Unterschiede: Ob ein Mensch im Pflegeheim Ansprache hat oder ob er das möglicherweise qualitativ tatsächlich hochwertige Essen alleine zu sich nehmen muss – Schon allein an dieser Situation wird klar, dass eine Bewertung auf dem Papier, wie sie beim Pflege-TÜV 1 vorgenommen wurde, nicht alles aussagen kann.

Prüfung nahe am Menschen?

Wird dagegen der Bewohner gefragt: Wie ist das Essen? Und wird er dabei gleichzeitig in Augenschein genommen: Hat er Untergewicht oder zeigt er Anzeichen von Flüssigkeitsmangel? Und sitzt er mit anderen gemeinsam an einem schön gedeckten Tisch oder hat er ein steriles Krankenhaus-Tischchen allein im Zimmer?  Ist er gut gelaunt oder traurig? – Erst das zeigt, ob ein Mensch gut versorgt ist oder nicht.

Genau da setzt der neue Pflege-TÜV an. Nicht wie vorher viel Papierkram, sondern 21 der 24 Prüfschritte sollen direkt am und mit dem Bewohner unter die Lupe genommen werden. Vereinsamung erkennt man nicht an der Anzahl der verwalteten Personen, sondern in den Augen. Gutes Essen nicht am Speiseplan sondern am körperlichen Zustand. Gute Pflege nicht an der Zahl der Pflegekräfte, sondern am Lächeln.

Wenn der neue Pflege-TÜV das bewirken kann, dann erwartet alle Bewohner von Heimen und ihren Angehörigen eine deutliche Erleichterung. Und die Pflegekräfte ebenso: Sie können dann mit ruhigem Gewissen mehr Zeit einplanen, um das zu tun, wofür sie ausgebildet wurden: Menschenfreundlich pflegen!

Hintergrund

tagesschau.de
Neuer Pflege-TÜV: Schluss mit den Bestnoten
Die Krankenkassen haben den neuen Pflege-TÜV gestartet. Er soll Pflegebedürftigen und Angehörigen helfen, aussagekräftigere Heimbewertungen zu erhalten. Es gibt aber jetzt schon Kritik.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 05.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja