Kleinottweiler: Streit um Autobahnanschluss

Streit um Autobahnanschluss

Christian Ignazi   11.12.2018 | 13:00 Uhr

Die Bürgerinitiative Kleinottweiler kämpft seit Jahren dafür, dass der Bau des neuen Autobahnanschlusses an der A6 nicht zu mehr Verkehr in ihrem Ort führt. Doch das Planfeststellungsverfahren sieht vor, dass es mit dem Bau losgehen soll, ohne dass es eine Entlastung durch die Anschlussstelle Homburg Ost gibt – denn die ist noch immer nicht geplant. Nun will der Stadtrat von Bexbach entscheiden, ob er deshalb Klage gegen das Verfahren einreicht.

Im kommenden Jahr könnten die Bauarbeiten zum dritten Ohr an der Anschlussstelle Homburg an der A6 beginnen. Doch da sich der Autobahnanschluss Homburg-Ost immer weiter verzögert hat, wird dieser erst später gebaut.

Die Bürgerinitiative Kleinottweiler kämpft seit Jahren dagegen, denn durch die Bauarbeiten erwartet sie einen erheblich höheren Verkehr in ihrem Ort. Die Planungsbehörde sieht das anders. Der Verkehr würde sich zwar erhöhen, sei aber immer noch geringer als auf anderen saarländischen Landstraßen.

Die Erwartungen der Bürgerinitative

Die Bürgerinitiative erwartet, dass die Stadt Bexbach gegen das Planfeststellungsverfahren zur Komplettierung der A6 an der Anschlussstelle Homburg klagt. Denn das habe Bürgermeister Thomas Leis zugesagt, heißt es in einem offenen Brief der Bürgerinitiative. Bürgermeister Thomas Leis hat laut Bürgerinitiative bislang nicht auf den offenen Brief geantwortet, er weist aber von sich, eine Klage zugesagt zu haben. "Ich habe damals gesagt, dass wir die Möglichkeit der Klage haben und die hat auch jeder", sagt Leis.

Die Position des Bürgermeisters

Bürgermeister Leis beruft sich stattdessen darauf, dass die Gemeinde getan habe, was sie konnte. Die Sperrung der L 219 im Innerortsbereich für LKW und die Einrichtung einer Tempo 30-Zone habe die Stadt beim Landkreis beantragt. Eine zusätzliche Ampel an der Ortsausfahrt von Kleinottweiler stehe schon. Doch den Autobahnanschluss Homburg-Ost vorher zu realisieren und dadurch den Verkehr von Kleinottweiler abzuziehen, sei eben nicht mehr möglich, da dafür außer zwei möglicher Varianten noch immer keine konkreten Pläne vorliegen.

Wie es nun weitergeht und ob noch etwas passiert, das soll nun der Bexbacher Stadtrat beraten.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Mittag" am 11.12.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen