Kleingarten in der Anlage Mockenhübel im Deutsch- Französischen Garten (Foto: SR/Nadja Dominik)

Grünes Idyll für wenig Geld

Der eigene Kleingarten

Nadja Dominik   21.06.2021 | 12:45 Uhr

So mancher, der im Sommer ohne Balkon in der Stadt sitzt, fängt an zu träumen: ein eigenes Fleckchen Grün zum Durchatmen, zum Seele baumeln lassen und vielleicht noch ein bisschen Gärtnern dazu - das wäre doch schön. Die Lösung: ein Kleingarten für günstiges Geld gepachtet. Doch die Liste der Wartenden ist lang.

Eine kleine Parzelle im Grünen - ein Traum von vielen. Wer ein solches grünes Kleinod ergattern will, der muss auf jeden Fall Mitglied im Kleingartenverband sein. Und dann heißt es warten. Es könnten schon mal bis zu 20 Interessenten auf einer Warteliste stehen, sagt Wolfgang Kasper, der Landesvorsitzende des Kleingartenverbandes.

Die Pacht eines Kleingartens ist vergleichsweise günstig - und das ist gewollt. Man möchte vor allem Familien und sozial Benachteiligte ansprechen, sagt Kasper. Für einen Pachtgarten von 300 Quadrametern in Saarbrücken bezahle man eine Pacht von 63 Euro im Jahr.

Die Kleingartenanlage im DFG

Was die Wenigsten vermutlich wissen: Auch im Deutsch-Französischen-Garten (DFG) in Saarbrücken gibt es eine Kleingartenanlage: die Mockenhübel-Kleingartenanlage. Sie ist etwas ganz besonderes. Sie wurde zur Einweihung der Gartenschau im Jahre 1960 als Musteranlage im Deutsch-Französischen-Garten gebaut und ist heute denkmalgeschützt.

Der eigene Kleingarten - grünes Idyll für wenig Geld
Audio [SR 3, Nadja Dominik, 21.06.2021, Länge: 02:54 Min.]
Der eigene Kleingarten - grünes Idyll für wenig Geld

Auch bei der Mockenhübel-Anlage ist die Warteliste für eine Pacht natürlich lang. Die Grundstücke dort sind zwischen 220 und 450 Quadratmeter groß. Das bringt einiges an Arbeit mit sich - nicht zuletzt, weil es Bewirtschaftungsregeln gibt. Da viele der Pächter inzwischen in die Jahre gekommen sind und ihnen die Arbeit zuviel wird, werden in der Mockenhübel-Anlage deshalb auch immer mal wieder kurzfristig Grundstücke frei. Er selbst habe seit September letzten Jahres schon fünf Grundstücke neu verpachtet, sagt Thomas Emser, der Vorsitzende der Mockenhübel-Anlage.

Mit ein bisschen Glück kann der Traum vom eigenen kleinen Grün also manchmal schneller wahr werden, als man denkt.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 21.06.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja