Jugend forscht – Schüler experimentieren (Foto: SR/Patrick Wiermer)

Jugend forscht – Schüler experimentieren

Patrick Wiermer   13.03.2019 | 08:15 Uhr

In der Congresshalle in Saarbrücken heißt es derzeit „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Am 13. März stellen insgesamt 111 Schüler von saarländischen Gymnasien ihre Experimente vor. Insgesamt sind es 56 Projekte in sieben Kategorien. Am 12. März hatte eine Fachjury aus Lehrern der Gymnasien und Hochschulen die Projekte unter die Lupe genommen. Heute ist die Veranstaltung offen für alle Besucher und am Abend werden dann die sieben Sieger gekürt.

Bei vielen Projekten der Jugendlichen dreht es sich um Alltagsfragen: Wie baue ich einen automatischen Flaschenverschluss, damit keine Wespen in die Limo fliegen? Wie könnte eine alternative Kerze aussehen? Wie baue ich mir selbst einen Kompass?

Video [aktueller bericht, 13.03.2019, Länge: 2:58 Min.]
111 Schüler beim Wettbewerb „Schüler experimentieren“

"Schüler experimentieren" ist die Juniorsparte von "Jugend forscht" Es geht vor allem um die Freude am Ausprobieren. So suchten einige Schülerinnen nach dem perfekten Schleim. Andere Mädchen entwickelten einen Cocktailautomaten – samt elektronischer Steuerung.

In manchen Arbeiten steckt monatelange Klein- und Forschungsarbeit. Ein Schüler entwickelte und programmierte eine elektronische Sehhilfe, die Blinden helfen kann, ein anderer untersuchte zusammen mit seinem Bruder drei Jahre lang die Blumenwelt der Eifel, der Kanaren und in Püttlingen, um die Folgen des Klimawandels zu studieren.

Audio

"Der perfekte Schleim ist der Fluffy-Schleim"
"Der perfekte Schleim ist der Fluffy-Schleim"

Über dieses Thema wurde auch in der "Rundschau" am 13.03.2019 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen