Brücke Großbliederstroff - Kleinblittersdorf (Foto: Steffi Balle)

25 Jahre Freundschaftsbrücke

Steffi Balle   12.09.2018 | 10:00 Uhr

Seit 25 Jahren verbindet die Freundschaftsbrücke das saarländische Kleinblittersdorf mit dem lothringischen Grosbliederstroff. SR-3 Reporterin Steffani Balle hat sich den Trubel auf der Brücke angeschaut.

Audio

Wenn Freundschaft verbindet
Audio [SR 3, Steffi Balle, 12.09.2018, Länge: 07:04 Min.]
Wenn Freundschaft verbindet


Hintergrund


1880 verband erstmals eine Brücke das saarländische Kleinblittersdorf mit dem lothringischen Grosbliederstroff und löste damit die bis dahin bestehende Fährverbindung ab. Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde sie jedoch zerstört. In den Jahren 1964 bis 1993 führte der Kummersteg zwischen den beiden Orten über die Saar: Ein Provisorium, das nach dem Krieg schon in Saarbrücken seinen Dienst als Ersatz für die zerstörte Kaiser-Friedrich-Brücke geleistet hatte. Danach wurde der Kummersteg einfach abgebaut und an die obere Saar verpflanzt. Jahrelang gab es nach dem Krieg auch mal gar keine Brücke zwischen Kleinblittersdorf in Deutschland und Grosbliederstroff in Frankreich.

Brücke Großbliederstroff - Kleinblittersdorf (Foto: Steffi Balle)

Die heutige Freundschaftsbrücke ist 1993 als reine Fußgängerbrücke entstanden und steht als Symbol für die wechselvollen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich und die Verbundenheit zweier Orte über die politischen Gegebenheiten hinweg.


Kleinblittersdorf und Grosbliederstroff
Jumelage entlang der Saar: Freunde seit 50 Jahren

Über dieses Thema wurde auch in Guten Morgen auf SR 3 Saarlandwelle vom 12.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen