Karl Lauterbach mit Mundschutzmaske (Foto: dpa/Kay Nietfeld)

"AHA-Regeln durch Lüften ergänzen"

Interview: Michael Friemel / Dr. Karl Lauterbach   01.10.2020 | 06:40 Uhr

Der Bundestagsabgeordnete, Mediziner und Epidemiologe Karl Lauterbach plädiert seit Monaten dafür, mehr zu lüften. Seiner Ansicht nach ist regelmäßiges Lüften in Klassenräumen wirksamer als das Tragen von Masken.

"Lüften bringt mehr als Masken."
Audio [SR 3, Interview: Michael Friemel/Karl Lauterbach, 01.10.2020, Länge: 03:11 Min.]
"Lüften bringt mehr als Masken."

Kalte Temperaturen machen dem Virus nichts aus. Sogar eisige Temperautren könnten ihm nichts anhaben, sagte Karl Lauterbach im Gespräch mit Michael Friemel. Das hätte sich am Beispiel von Schlachthöfen gezeigt.

Lüften sei deswegen enorm wichtig. Die Studien gäben keine genau Taktung vor. Aber alle 20 Minuten wäre schon sehr wirkungsvoll. Am besten noch mit Durchzug, damit werde die Viruskonzentration im Raum deutlich reduziert.

Wenn es weder Wind gibt noch "Querlüften", also Durchzug möglich sei, müsse relativ lange gelüftet werden, um die Luft auszutauschen. Am besten 20 Minuten lang. Sonst reichten zehn Minuten aus.

Luftfilteranlagen brächten eine Menge, wobei die Studienlage dazu nicht eindeutig sei. Nach Auffassung von Lauterbach schafften die Anlagen sechs bis zehnmal pro Stunde einen Luftaustausch pro Stunde. Das sei zumindest in den Schulklassen sinnvoll, wo sich nicht gut lüften lassen. In Berlin werde ein entsprechendes Förderprogramm vorbereitet.

Im TGS BBZ Neunkirchen ruft Wincent Weiss zum Lüften auf
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 01.10.2020, Länge: 02:20 Min.]
Im TGS BBZ Neunkirchen ruft Wincent Weiss zum Lüften auf
„Ich brauch frische Luft“ von Wincent Weiss erklingt alle 30 Minuten in den Klassensälen des Technisch-gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Neunkirchen. Dann ziehen alle ihre Jacken über und öffnen für drei bis vier Minuten Fenster und Oberlichter. Um abzuwechseln, soll demnächst auch noch Dark Vader um Luft ringen.

Lüften gegen Corona: Wie kommen Sie damit klar?
Audio [SR 3, Renate Wanninger , 01.10.2020, Länge: 01:21 Min.]
Lüften gegen Corona: Wie kommen Sie damit klar?
Alle Welt redet von Erkältungen, von der nasskalten Jahreszeit und gleichzeitig sollen wir viel Lüften in den aktuellen Corona-Zeiten. Das scheint für einige ein Widerspruch zu sein. Denn oft wird ja Kälte mit Erkältung gleichgesetzt und erkältete Menschen haben ein höheres Risiko. Wie ist das also mit dem Lüften? Wie soll das in den Betrieben und in den Schulen laufen - klappt das? SR 3-Reporterin Renate Wanninger hat sich in Neunkirchen umgehört

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 1.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja