Das ölverseuchte Meer vor Mauritius (Foto: Michael Fries)

"Alles ist voll Öl und die Regierung ist total überfordert"

Interview mit Michael Fries   11.08.2020 | 08:45 Uhr

Nicht nur denen, die schonmal auf Mauritius in Urlaub waren, blutet momentan das Herz: eine riesige Umweltkatastrophe bedroht Korallenriffe und Fisch-Bestand. Ein japanischer Frachter war Ende Juli auf ein Riff aufgelaufen und seit einer Woche läuft nun das Öl aus.

Audio

Mauritius: "Alles ist voll mit Öl und die Regierung ist total überfordert"
Audio [SR 3, Interview mit Michael Fries, 11.08.2020, Länge: 02:01 Min.]
Mauritius: "Alles ist voll mit Öl und die Regierung ist total überfordert"
Der Saarländer Michael Fries lebt auf Mauritius und hat im Telefongespräch erzählt, wie zurzeit die Lage vor Ort ist.


Mehr zum Thema


Nach Schiffsunglück
Saarländer hilft bei Ölkatastrophe auf Mauritius
Dem Urlaubsparadies Mauritius droht derzeit eine Umweltkatastrophe. Vor zwei Wochen war ein japanischer Frachter aus bislang ungeklärter Ursache auf Grund gelaufen. Inzwischen gelangen tonnenweise Öl ins Meer. Der Saarländer Michael Fries lebt seit 30 Jahren auf Mauritius und koordiniert dort die Reinigungsarbeiten. Die Ausmaße des Unglücks sind schockierend.

Ein Thema in "Guten Morgen" am 11.08.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja