Night Mayor - Mannheims neuer Night Mayor (Foto: dpa)

"Ich möchte nah dran sein"

Interview: Dorothee Scharner   21.07.2018 | 13:00 Uhr

Der 27 Jahre alte Student Hendrik Meier ist zum ersten Nachtbürgermeister Deutschlands gewählt worden. Im Mannheimer Nachtleben soll er bei Konflikten zwischen Anwohnern, Clubbesitzern und Partygästen vermitteln. Im SR 3-Interview spricht der frisch gekürte "Night Mayor" über seine Aufgaben.

Audio

Deutschlands erster Nachtbürgermeister: "Ich möchte nah dran sein"
Audio [SR 3, Interview: Dorothee Scharner / Hendrik Meier, 21.07.2018, Länge: 04:04 Min.]
Deutschlands erster Nachtbürgermeister: "Ich möchte nah dran sein"

Hendrik Meier, 27 Jahre jung und frisch gekürt zu Deutschlands erstem Nachtbürgermeister. Er hat Musik und Kreativwirtschaft studiert und ist ist unter anderem seit sechs Jahren selbst Veranstalter in diversen Clubs. Er kenne also beide Seiten - die als feiernde Privatperson als auch die des Vernanstalters, sagt er.

Konfliktpotenzial zwischen Anwohnern und Gastronomiebetrieben und ihren Gästen gebe es im Grunde in allen Städten, sagt er. Und ganz besonders sei das natürlich in den Sommermonaten so, wenn viel draußen auf der Straße stattfinde. Meier sieht seine Aufgabe in erster Linie darin, zwischen den einzelnen Akteuren zu vermitteln.

Sein Ansatz: nahe an den Menschen dran sein und darüber hinaus mit konkreten Maßnahmen das Konfliktpotenzial entschärfen. Ein Beispiel: Man könnte zum Beispiel Pfandkisten an den Laternenpfahlen anbringen, damit Flaschen nicht einfach auf der Straße und dem Bürgersteig entsorgt werden.

Über dieses Thema wurde in der "Region am Mittag" am 21.07.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen