Innenstadt von St. Ingbert (Foto: SR)

Belebung der Innenstadt

Interview: Nadine Thielen / Onlinefassung: Oliver Buchholz   15.12.2022 | 12:46 Uhr

Früher waren volle Innenstädte so kurz vor Weihnachten die Regel. Aber das Einkaufsverhalten hat sich verändert - nicht nur zur Weihnachtszeit. Die Stadt Sankt Ingbert setzt deshalb verstärkt auf die Gastronomie und Events, um die Innenstadt zu beleben.

"Wie überall merken wir auch in St. Ingbert, dass es weniger Laufkundschaft gibt", sagt der Pressesprecher der Stadt St. Ingbert im SR-Interview. Trotzdem sei die Innenstadt gerade jetzt frequentiert - nicht zuletzt, weil dort die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt laufen.

Das Weihnachtsgeschäft ist nicht mehr das was es einmal war
Audio [SR 3, (c) SR/Nadine Thielen, 15.12.2022, Länge: 04:11 Min.]
Das Weihnachtsgeschäft ist nicht mehr das was es einmal war
Interview mit dem Pressesprecher der Stadt St. Ingbert zur Situation in der Fußgängerzone.

Stadt setzt auf Gastronomie & Events

Abgesehen davon sei aber vor allem auch die Gastronomie weiterhin ein Magnet für Kunden. In den Kneipen, Restaurants und Bistros läge auch die Zukunft, so Jung weiter. "Wir setzen nicht mehr auf reinen Einzelhandel in jedem Gebäude, wir wollen einen bunten Mix, denn die Kundschaft möchte was erleben", berichtet er.

Deshalb feiere die Stadt gezielt etwa Stadtfest, Weihnachtsmarkt und verkaufsoffene Sonntage in der Fußgängerzone.

Stadt sieht Leerstandbekämpfung als ihre Aufgabe

Aber Aufgabe der Verwaltung sei es nicht nur durch Events die Innenstadt am Leben zu erhalten, sondern bei drohenden Leerständen schnell eine Nachnutzung zu finden. Und das müssen nicht immer nur Einzelhändler sein. So hat diese Woche etwa ein Co-Working-Space in der St. Ingberter Fußgängerzone eröffnet.

Konkurrenz zu Saarbrücken

Zudem stehe St. Ingbert als Einkaufsstadt in direkter Konkurrenz zur Landeshauptstadt. Florian Jung sagte dazu: "Man kann St. Ingbert nicht mit Saarbrücken vergleichen. Bei uns gibt es nicht den schnellen Wechsel, wie das in der Großstadt ist." Heißt: Mehr Kontinuität der vorhandenen Läden, aber bei Leerständen oder wenn eine Filiale einer Kette schließt, wird es schwierig, eine Nachnutzung zu finden.

Um die Innenstadt für Kunden, die mit dem Auto kommen, attraktiver zu machen, hat die Stadtverwaltung St. Ingbert die Parkgebühren in der Innenstadt abgeschafft. Mit Hilfe eines Bundesprogrammes sollen in den nächsten Jahren außerdem rund 350.000 Euro in die strategische Ausrichtung der Fußgängerzone fließen, so Jung.


Mehr zum Thema


Einzelhandel versus Internet?
Unsere Einkaufswelt
Weihnachtszeit ist Einkaufszeit. Aber wo kaufen die Saarländerinnen und Saarländer ein? Vor Ort oder doch lieber im Internet? Was spricht dafür? Was dagegen? Wie geht es dem Einzelhandel bei uns? Was macht ihm das Leben schwer? Wie attraktiv sind die unsere saarländischen Innenstädte? Und welche Konzepte gibt es, um mit dem Online-Handel mithalten zu können?

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 - Region am Mittag am 15.12.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja