Homeoffice im Uraubsgebiet (Foto: pixabay)

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen

Interview: Frank Hofmann, Onlinefassung: Laszlo Mura   03.05.2021 | 09:54 Uhr

Homeoffice ist im Grunde von überall aus möglich, nicht nur von Zuhause. Eine gute Internetverbindung ist natürlich Voraussetzung. Manche haben ihr Homeoffice in die Sonne und an den Strand oder in die Berge verlegt, sind vor dem Lockdown geflohen, dorthin, wo andere gerne Urlaub machen würden. Wir haben uns umgehört, wie die Saarländerinnen und Saarländer mit dem Thema umgehen.

Im Saarland ist man geteilter Meinung, was das Arbeiten im Urlaubsgebiet angeht. Die einen können es sich vorstellen, für andere kommt es gar nicht in Frage. Einig ist man sich aber darin, dass es jedem selbst überlassen sein soll, von wo aus man arbeiten will.

Arbeiten auf Teneriffa

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen
Audio [SR 3, Frank Hofmann, 03.05.2021, Länge: 05:02 Min.]
Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen

Vanessa zum Beispiel lebt seit mehreren Monaten auf Teneriffa und arbeitet von dort aus als Social-Media-Referentin für verschiedene Firmen. Sie bezeichnet sich selbst als "Digitale Nomadin" und fühle sich im Moment sehr wohl, sagt sie. Der Lockdown in Deutschland habe ihr schon sehr zugesetzt. Aktuell habe sie auch noch keinen Rückflug gebucht. Das geschehe auch erst, wenn sich die Situation etwas entspannt habe.

Ablehnung für das, was sie tut, erfährt Vanessa eigentlich nicht, erzählt sie. Die Menschen seien eher interessiert und wollten wissen, wie die Lage im Ausland sei und wie es sich da so lebte. Häufig bekäme sie auch Sätz zu hören wie "Du machst alles richtig".

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" am 03.05.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja