Hochzeitsfahrt mit Feuerwehrautos (Foto: privat / Familie Besch)

Hochzeitskonvoi mit Tatütata der Feuerwehr

Sebastian Müller   27.06.2022 | 11:20 Uhr

So einen Hochzeitsauftakt hat auch nicht jeder: René und Michelle fuhren in einem Hochzeitskorso, geleitet von elf Feuerwehrautos vom Schluss in Wadern-Dagstuhl über Primstal nach Alsweiler...

Hochzeitskonvoi mit Tatütata der Feuerwehr
Audio [SR 3, Sebastian Müller, 27.06.2022, Länge: 04:43 Min.]
Hochzeitskonvoi mit Tatütata der Feuerwehr

Ältestes Fahrzeug ist 70 Jahre alt

Frank Besch hat eine Brandschutzfirma und ist selbst seit Jahren bei der Feuerwehr aktiv. Seine Tochter hatte vorgeschlagen, ein Feuerwehrauto für die Hochzeit einzusetzen. Diese Idee griff Frank auf, er dachte so an zwei bis drei Wagen. Am Ende waren es elf.

Diese Feuerwehrautos haben schon eine Menge gesehen: Das neueste ist zwei Jahre alt, das älteste hat 70 Jahre auf dem Buckel, äh, Tank. Die meisten sind ausrangierte Sammlerstücke befinden sich mittlerweile in Privatbesitz. Darunter ist ein Tanklöschfahrzug von 1983, der zehn Jahre lang bei der Feuerwehr Nonnweiler im Einsatz war. Fünf der Fahrzeuge gehören Besch selbst. Eins davon ist etwas ganz Besonderes, so Besch: "Es ist einzige Dreiachserfahrzeug mit 10.000 Litern Wasser im Saarland!"

Hochzeitsfahrt mit Feuerwehrautos (Foto: privat / Familie Besch)
Hochzeitsfahrt mit Feuerwehrautos

Und dann ging's die Drehleiter hoch

Alle Wagen wurden für den feierlichen Anlass besonders heraus geputzt: erst mal aufpoliert, dann mit Blumenschmuck versehen. Die frisch Angetrauten durften sich natürlich im ersten platzieren. Begleitet von Martinshorn, Hupen und vielen neugierigen Blicken am Straßenrand ging es dann über Primstal und Theley bis Alsweiler.

Im gemütlichen Tempo dauerte die Fahrt eine gute Dreiviertelstunde. In Alsweiler angekommen, musste das Brautpaar dann keinen Baumstamm durchsägen, sondern gemeinsam die Drehleiter eines der Fahrzeuge hoch in den Korb klettern. Geschafft! Danach hieß es dann: Wasser marsch! Oder Bier. Oder Wein. Oder mit was auch immer weiter gefeiert wurde.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle am 27.06.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja