Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser durch Starkregen in Bliesransbach (Foto: Pasquale d'Angiolillo)

Immer noch Hochwasserschäden in Bliesransbach?

  02.06.2021 | 08:37 Uhr

Vor drei Jahren war Kleinblittersdorf schwer von Starkregen und Hochwasser getroffen – ein Millionenschaden ist entstanden. Einige Anwohner sind besorgt, dass etwas Ähnliches wieder passieren könnte und zweifeln an den getroffenen Vorsichtsmaßnahmen. Markus Person hat mit einem Anwohner und dem Bürgermeister gesprochen.

Vor drei Jahren war Land unter in Kleinblittersdorf. Damals sind Autos fortgerissen worden, das Wasser ist in Häuser eingedrungen, Schlammlawinen haben sich durch die Straßen geschoben – ein Millionenschaden ist entstanden.

Besonders betroffen war der Ortsteil Bliesransbach. Dort hatte nämlich das Rückhaltebecken das Wasser vom Ransbach nicht mehr stoppen können. Einige Anwohner sind besorgt, dass etwas Ähnliches wieder passieren könnte und zweifeln an den getroffenen Vorsichtsmaßnahmen. SR-Reporter Markus Person hat sich zusammen mit dem dortigen Bürgermeister Lang auf den Weg gemacht, um sich ein Bild zu machen.

Audio

Immer noch Hochwasserschäden in Bliesransbach?
Audio [SR 3, (c) SR 3 Markus Person, 02.06.2021, Länge: 04:52 Min.]
Immer noch Hochwasserschäden in Bliesransbach?

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" auf SR3-Saarlandwelle am 02.06.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja