Von Herzenssache gefördertes Projekt: Mit dem Präventionsangebot 'Löwenzahn' die seelische Widerstandskraft von Kindern und Jugendlichen aus suchtbelasteten Familien stärken  (Foto: Herzenssache)

"Löwenzahn" engagiert sich für Kinder suchtkranker Eltern

Marc-André Kruppa / Onlinefassung: Jil Kalmes   15.11.2021 | 10:25 Uhr

Drei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland leben mit der Belastung, dass ein Elternteil trinkt oder andere Drogen nimmt. Angebote für Suchtkranke gibt es im Saarland durchaus, aber für deren Kinder eher weniger. Seit April engagiert sich das Projekt „Löwenzahn“ für Kinder suchtkranker Eltern. Herzenssache unterstützt das Projekt mit fast 50.000 Euro.

Das Projekt „Löwenzahn“ – organisiert von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Drogenhilfe – bietet den Kindern suchtkranker Eltern einen sicheren Raum, in dem sie sich wohlfühlen können. In wöchentlichen Gruppensitzungen können sich die Kinder über ihre Gefühle und Probleme zuhause sprechen. Das ist wichtig, denn etwa ein Drittel der aus suchtbelasteten Haushalten stammenden Kinder leiden unter psychischen Belastungen. Ein Drittel wird später sogar selbst abhängig.

„Wir kommen und darauf können sie sich verlassen“

Projekt "Löwenzahn" engagiert sich für Kinder suchtkranker Eltern
Audio [SR 3, (c) SR Marc-André Kruppa, 15.11.2021, Länge: 02:41 Min.]
Projekt "Löwenzahn" engagiert sich für Kinder suchtkranker Eltern

Sven Schäfer, Geschäftsführer der Drogenhilfe, möchte mit dem knapp 50.000 Euro Spendenzuschuss durch Herzenssache einen Bus kaufen. Damit sollen die Kinder abgeholt werden und ganz nebenbei Zuverlässigkeit und Wertschätzung erfahren. Viele Suchtkranke haben nämlich entweder keinen Führerschein mehr oder vermeiden das Autofahren. Ein eigener Bus soll den Kindern Sicherheit geben.

Auch Ausflüge sollen mit dem Bus gemacht werden. Um möglichst viele Kinder mitnehmen zu können, soll es mindestens ein Neunsitzer werden. Die elfjährige Anna (Name geändert) weiß sogar schon, wo sie als erstes hin will: in den Tierpark oder Zoo, damit sie Pferde und Kamele sehen kann.

Ein Thema in "Bunte Funkminuten" am 15.11.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja