Im Schmelzbetrieb einer Gießerei füllt ein Gießereimechaniker geschmolzene Metall in bereitgestellte Formen für Pumpenspiralgehäuse.  (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Waltraud Grubitzsch)

Metall gießen - ein Knochenjob bei diesen Temperaturen

Florian Bauer   04.08.2022 | 16:00 Uhr

Es ist wieder heiß im Saarland. Bis zu 39 Grad können es auf dem Thermometer werden. Wie geht man mit der Hitze um, wenn man zusätzlich noch 1.200 Grad heißes Metall gießt. SR-Reporter Florian Bauer hat die Gießerei Luck in Saarbrücken besucht.

Selbst ohne schwere körperliche Arbeit kommen viele bei den aktuellen Außentemperaturen ins Schwitzen. Deutlich heißer ist es allerdings für die Mitarbeiter der Gießerei Luck in Saarbrücken. Dort wird 1.200 Grad heißes Bronze zu Maschinenbauteilen gegossen - ein richtiger Knochenjob.

Audio

Arbeiten an heißen Orten
Audio [SR 3, (c) SR 3 / Florian Bauer, 04.08.2022, Länge: 02:49 Min.]
Arbeiten an heißen Orten

Knochenjob mit schwerem Gerät

Geschäftsführerin und Inhaberin Ursula Kilburg erklärt SR-Reporter Florian Bauer die Abläufe der Gießerei. Die Bronze-Blöcke werden zunächst in Öfen eingeschmolzen und per Hydraulik zum Beispiel zu den Formgussstücken getragen. Das Ergebnis nach der Auskühlung: Buchsen und Ringen, die hauptsächlich in Baumaschinen wie Baggern eingesetzt werden.

Unangenehme Arbeit im Sommer

Ralf arbeitet direkt am Brennofen und trinkt täglich vier bis fünf Liter Wasser. Trotzdem bleibt die Arbeit im Sommer sehr unangenehm. Hasan macht die Arbeit an den heißen Öfen etwas weniger zu schaffen. "Bei uns in Syrien waren die Temperaturen noch höher", sagt er.

Mittagshitze lässt das Thermometer steigen

Mittags wird es in der Gießerei mit bis zu 60 Grad Raumtemperatur richtig heiß. Die Tipps der Mitarbeitenden: viel Trinken, keine direkte Mittagssonne und einfach versuchen, das Beste daraus machen. Geschäftsführerin Ursula Kilburg unterstützt die Belegschaft durch kurze Wege, Flexibilität und auch mal einem Eis auf die Hand.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 04.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja