Hähnewettkrähen in Heckendahlheim (Foto: SR)

Hähnewettkrähen in Heckendalheim

Mit Informationen von Lisa Krauser / Onlinefassung: Lisa Huth   11.06.2022 | 13:47 Uhr

Hühner und Hähne sind gerade im Trend. Manchmal leben sie als Teil der Familie im Garten, damit die Kinder einen Zugang zu Tieren bekommen. Und natürlich wegen der Eier von glücklichen Hühnern. Und dann gibt es auch eine sportliche Note: Der Rassegeflügelzuchtverein (RGZV) in Heckendahlheim veranstaltet das große Hähnewettkrähen.

Hähnewettkrähen in Heckendalheim
Audio [SR 3, Lisa Krauser, 11.06.2022, Länge: 02:51 Min.]
Hähnewettkrähen in Heckendalheim

Hähnewettkrähen bedeutet: Eine halbe Stunde lang wird mit gezählt, welcher Hahn wie häufig kräht. Der Unterschied zu einem sportlichen Wettbewerb: Das Krähen kann mit den Hähnen nicht trainiert werden. Es ist einfach nur Glück.

Wettbewerb nach Altersklassen

Dabei gibt es schon so etwas wie sportliche Konkurrenz: Wenn viele Hähne beieinander sind, will einer lauter ein als der andere. Wie beim richtigen Wettbewerb gibt es aber auch Altersklassen, und es geht nach der Größe: Zwerghühner, große Hühner. Der Beste von allen Hähnen bekommt noch einen 25-Kilosack Getreide. Für die, die gar keinen Ton heraus bekommen, gibt es auch einen Preis: eine Urkunde für gutnachbarschaftliches Verhalten.

Am 12. Juni um 10:30 Uhr geht das Wettkrähen los. Und für die menschlichen Besitzer gibt es im Anschluss Verpflegung: Würstchen, Schwenker, Rindfleisch mit Meerrettichsoße, Kaffee und Kuchen. Aber keine Chicken Nuggets, das gebietet die Ehre.

Ein Thema der Sendung "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 12. Juni 2022

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja