Rotnbühl Gymnasium in Saarbrücken mit einer europäischen Flagge (Foto: IMAGO / Becker&Bredel, IMAGO / CTK Photo)

Saarbrücker Rotenbühl Gymnasium erste „Europaschule des Saarlandes“

  28.01.2022 | 15:20 Uhr

Das Gymnasium Rotenbühl in Saarbrücken ist die erste „Europaschule des Saarlandes“. Bildungsministerin Streichert-Clivot verlieh am Freitag das entsprechende Qualitätssiegel. Laut Ministerium fördern Europaschulen die interkulturelle Kompetenz von Schülerinnen und Schülern.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) hat dem Gymnasium am Rotenbühl am Freitag das Qualitätssiegel „Europaschule des Saarlandes“ verliehen. Bei der Zertifizierung als „Europaschule des Saarlandes“ hat das Gymnasium am Rotenbühl nach Angaben des Bildungsministeriums 135 von 150 möglichen Punkten erreicht. 90 Punkte seien das Minimum für die Zertifizierung.

Das Qualitätssiegel wird für den Zeitraum von fünf Jahren verliehen. Danach besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung.

Interkulturelle Kompetenz fördern

Laut Ministerium machen es sich „Europaschulen“ zur Aufgabe, Schülerinnen und Schüler auf ein Leben in Europa vorzubereiten. „Sie fördern die europaorientierte interkulturelle Kompetenz und leisten damit einen wichtigen Beitrag für das weitere Zusammenwachsen Europas“, teilte das Ministerium mit.

Schulen mit einem ausgeprägten Europaprofil können formlos einen Antrag auf Zertifizierung zur „Europaschule“ beim Bildungsministerium stellen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja