Stadtrat beschließt Umbau der Grundschule in Alsfassen

Stadtrat beschließt Umbau der Grundschule in Alsfassen

Renate Wanninger   12.03.2021 | 08:00 Uhr

Die Grundschule St. Annen in Alsfassen bei St. Wendel kann teilweise nicht mehr genutzt werden. Umstritten war, ob es einen Neu- oder Umbau oder einen ganz anderen Standort geben sollte. Der Stadtrat hat sich am 11. März nun für den von den Grünen favorisierten Umbau ausgesprochen.

Einstimmig haben sich CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP, AfD und ein parteiloses Mitglied bei der Stadtratsitzung St. Wendel am 11. März für einen Umbau der schon bestehenden Schule St. Annen in Alsfassen ausgesprochen.

Dieser Vorschlag war zunächstumstritten, denn es hieß ursprünglich, dass die Mehrheitsfraktion der CDU den Standort am Missionshaus bevorzuge. Aber letztendlich schien es auch den Christdemokraten zu teuer, den Umbau für mehr als 20 Millionen Euro plus Erbpacht von sieben Millionen zu finanzieren. Außerdem waren sich alle einig darüber, dass es sinnvoll sei, die Grundschule innerhalb des Ortskerns und nicht außerhalb der Stadt zu verlegen.

Damit entschied sich der Rat eindeutig gegen den Vorschlag von Bürgermeister Klär, der eine naturnahe Grundschule im Missionshaus favorisiert.

Die Kosten für den Umbau der Schule werden bisher auf etwa 20 Millionen Euro geschätzt. Die wohl seit langem größte Investition für die Stadt St Wendel. Spannend dürfte dabei die Frage sein, wie man das zweitgrößte Projekt dann noch finanzieren will: fen Bau einer neuen Sporthalle, die fast 16 Millionen kosten soll – drei Millionen müsste die Stadt stemmen.

Ein Thema in der "Rundschau" am 12.03.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja