Manchmal braucht man Geduld (Foto: Pixabay/ Papafox)

Manchmal braucht man einfach Geduld

Andree Werner mit Informationen von Katja Preißner und Prof. Matthias Sutter   13.06.2022 | 08:20 Uhr

Der Mathematikprofessor Christian Hesse hat es einmal ausgerechnet: Wir verbringen im Leben durchschnittlich 374 Tage mit Warten. Leicht fällt uns das aber nicht - im Gegenteil: Geduld zu haben scheint vielen Menschen immer schwerer zu fallen! Da stellt sich die Frage: Müssen wir das Warten eigentlich neu lernen?

Wir warten viel und manchmal sehr lange: auf den Arzt-Termin, den nächsten Urlaub, die nächste Gehaltserhöhung oder auf schöneres Wetter. Warten ist ein Teil unseres Lebens. Schließlich mussten wir schon immer warten. Steinzeitmenschen brauchten bereits viel Geduld bei der Jagd oder beim Sammeln von Früchten. Später brauchten wir Geduld in der Landwirtschaft. Aussaat und Ernte waren untrennbar mit der Geduld und dem richtigen Zeitpunkt verbunden.

"Ausdauer schlägt Talent"

Die Entdeckung der Geduld: Ausdauer schlägt Talent (Foto: ecowin)

Matthias Sutter
"Die Entdeckung der Geduld. Ausdauer schlägt Talent"

Ecowin Verlag
ISBN-13: ‎978-3711000545
Preis: 22,95 Euro

Ausdauer oder Geduld zu haben ist genauso wichtig, wie Talent zu besitzen, meint Prof. Matthias Sutter. Er ist Wirtschaftswissenschaftler am Max Planck-Institut in Bonn und hat unter anderem das Buch geschrieben "Die Entdeckung der Geduld. Ausdauer schlägt Talent". So sei die Geduld im Beruf besonders wichtig: Geduldigere Menschen kämen meist weiter nach oben, schließlich sei die berufliche Karriere ein Marathon und kein 100-Meter-Lauf, so der Wissenschaftler.

Soziale Medien machen uns ungeduldig

Menschen mit Smartphone oder Tablet kennen es: Wir bekommen Nachrichten sofort aufs Handy, Fotos vom gerade erst Erlebten sind sofort verfügbar oder werden schnell geteilt. Sind Nachrichten oder Fotos nicht sofort verfügbar, werden nicht Wenige schon ungeduldig.

Die sozialen Medien und die moderne Technik beschleunigen so vieles, sie lassen uns aber auch immer ungeduldiger werden. Dabei brauchen wir die Geduld, so Prof. Sutter, denn schließlich sei die Geduld eine wichtige Voraussetzung für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand.


Mehr zum Thema


Audio

Manchmal braucht man einfach Geduld
Audio [SR 3, (c) SR 3 Katja Preißner, 13.06.2022, Länge: 01:59 Min.]
Manchmal braucht man einfach Geduld

Kinder haben bekanntlich kaum Geduld und müssen erst lernen, dass es das Essen erst in ein paar Minuten gibt. aber auch immer mehr Erwachsene möchten nicht lange auf etwas warten. SR 3-Reporterin Katja Preißner hat sich die Geduld und ihre vielschichtigen Herausforderungen genauer angeschaut. Sie berichtet unter anderem über zwei Experimente. Dabei spielen Süßigkeiten und Pechtropfen eine Rolle...

Ein Thema am 13.06.22 auf SR 3 Saarlandwelle in der Sendung "Guten Morgen".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja