Gastfamilie mit ihren Gästen (Foto: SR)

"Die Gäste sind wie in der Familie integriert"

Herbert Mangold/Interview: Dorothee Scharner   28.05.2019 | 12:45 Uhr

Die Caritas im Saarland sucht zurzeit Gastfamilien für besondere Gäste, für Menschen mit einer seelischen, geistigen oder körperlichen Beeinträchtigung. Im SR-Interview erzählt Ingrid Schöpp, die regelmäßig Gäste in ihrer Familie aufnimmt, von ihren Erfahrungen und warum sie und ihre Familie sich als Gastfamilie engagiert. Außerdem erklärt Winfried Maurer von der Caritas, welche Unterstützung es für Gastfamilien durch die Caritas gibt und was sie als Voraussetzung mitbringen müssen.

Audio

Interview: "Die Gäste sind wie in der Familie integriert"
Audio [SR 3, Interview: Dorothee Scharner, 28.05.2019, Länge: 03:50 Min.]
Interview: "Die Gäste sind wie in der Familie integriert"
Interview mit Ingrid Schöpp, die regelmäßig Gäste in ihrer Familie aufnimmt und Winfried Maurer von der Caritas.

Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung können im Saarland seit einiger Zeit mit Gastfamilien zusammenleben. Das soll ihnen Selbständigkeit ermöglichen und gleichzeitig Unterstützung im Alltag bieten. Für das Modellprojekt, das zunächst bis Ende des Jahres läuft, werden noch Teilnehmer gesucht.

Betreuungsgeld und Zuschüsse

Die Gastfamilien bekommen monatlich 420 Euro Betreuungsgeld, Zuschüsse für die Lebenshaltungskosten sowie für die Unterbringung. Träger und Ansprechpartner für "Wohnen in Gastfamilien" sind das Diakonische Werk, der Caritasverband Schaumberg-Blies, die Lebenshilfe Saarbrücken und die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit.

Video

WimS: Neue Heimat für Menschen mit Behinderung (02.05.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 02.05.2019, Länge: 04:53 Min.]
WimS: Neue Heimat für Menschen mit Behinderung (02.05.2019)
Pflege- oder Gastfamilien für Kinder kennen wir seit langem. Was passiert aber mit Erwachsenen, die aufgrund einer seelischen, geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen nicht mehr in der Lage sind alleine zu leben und auch keine Familien mehr haben, die sich um sie kümmern können? Auch für diese Menschen gibt es mittlerweile Gastfamilien – und die können in unserem Fall wirklich glücklich machen.



Artikel mit anderen teilen