Crosscode, ein Spiel des saarländischen Spiele-Entwicklers Felix Klein, auf der Gamescom 2018 (Foto: SR Fernsehen / ab)

"Crosscode" bestes saarländisches Spiel

Florian Mayer   19.12.2018 | 14:49 Uhr

Die saarländische Videospielförderung Game Base Saar hat heute ihren Spieleförderpreis für Computerspiele verliehen. Der Games Award Saar wurde in fünf Kategorien vergeben. Das Preisgeld beträgt insgesamt 45.000 Euro.

Video [aktueller bericht, 19.12.2018, Länge: 3:03 Min.]
Erster Saarland Game Award

Für Kenner der saarländischen Entwicklerszene war das keine große Überraschung. Der Saarbrücker Spieleentwickler Felix Klein gewann mit seinem erfolgreichen Action-Rollenspiel „Crosscode“ von seiner Firma Radical Fish Games den Preis für das beste saarländische Spiel. Klein gewann damit auch erst kürzlich den renommierten Deutschen Entwicklepreis und feiert mit seinem Spiel seit Monaten auf der größten Online-Spieleverkaufsplattform Steam große Erfolge.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Spiele Space Escape VR, Gahra und Coming Home. Vier Preise sind mit jeweils 10.000 Euro, der von der Sparkasse Saarbrücken gestiftete Gründerpreis mit 5.000 Euro dotiert. Insgesamt elf Entwickler hatten sich für den Preis zur Förderung der saarländischen Videospielentwicklerszene beworben.

Video [aktueller bericht, 19.12.2018, Länge: 3:15 Min.]
Interview zu Videospielen mit SR-Reporter Florian Possinger

Audio

"Crosscode" bestes saarländisches Spiel
"Crosscode" bestes saarländisches Spiel
Die saarländische Videospielförderung Game Base Saar hat heute ihren Spieleförderpreis für Computerspiele verliehen. Der Games Award Saar wurde in fünf Kategorien vergeben. Das Preisgeld beträgt insgesamt 45.000 Euro. SR-Reporter Florian Mayer war bei der Verleihung dabei.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Rundschau am 19.12.18 berichtet.

Artikel mit anderen teilen