Mausohr-Fledermaus im Flug (Foto: dpa/Klaus Bogon)

Der Wassermangel trifft auch die Fledermäuse

Clara Brill / Onlinefassung: Lisa Huth   18.08.2020 | 12:10 Uhr

Wer im Dunkeln unter einer Straßenlaterne entlang geht, kann sie vorbeihuschen sehen, Fledermäuse. Fast geräuschlos fliegen sie durch die Nacht. Bis heute eignen sich bis heute wunderbar als Figuren für Gruselgeschichten. Dabei steckt so viel mehr hinter den kleinen, fliegenden Säugetieren. Clara Brill hat auf einer Fledermauswanderung mehr über sie gelernt.

Wassermangel trifft auch die Fledermäuse
Audio [SR 3, Clara Brill, 18.08.2020, Länge: 04:44 Min.]
Wassermangel trifft auch die Fledermäuse

Gerade jetzt, wo es heiß ist und selbst bei Regen wenig Wasser Waldbewohner übrig bleibt, brauchen Fledermäuse hin und wieder unsere Hilfe. Für erschöpfte Rehkitze, Igel, Vögel und Eichhörnchen gibt es Auffangstationen. Was aber soll man tun, wenn man eine Fledermaus findet? Gegen Ende des Sommers sind das meistens Jungtiere, erklärt Markus Utesch. Die sind entkräftet. Da empfiehlt sich, sie in einen Karton zu packen, ein bisschen Wasser dazuzustellen, Tuch drüber, und abends wieder fliegen zu lassen. Sind die Tiere verletzt, meint Utesch, zum Tierarzt gehen, zur Tierauffangstation oder zur Aktion "Fledermausfreundliches Saarland".

Wie groß werden Fledermäuse? Was fressen sie? Leben sie alleine oder in Gruppen? Wie alt werden sie? Welche Arten gibt es im Saarland? Wo kann man sie am besten beobachten und wie macht man das am schlausten? Solche Fragen beantworten Markus und Nina Utesch. Sie bieten verschiedenen Standorten im Saarland Fledermauswanderungen an. Von April bis Oktober führt er Menschen aller Altersstufen durch Wiesen und Wälder entlang von Fledermauspfaden.

Fledermausrucksack

Für Interessenten, die zu den vorgegeben Terminen keine Zeit haben gibt es aber auch noch eine Alternative: einen Fledermausrucksack. Da ist alles drin, was man braucht, um alleine oder mit der Familie Fledermäuse zu entdecken und auch zu hören, erklärt Nora Rauber von der Gemeinde Tholey. Für Schulen und Kindergärten wird der Fledermuasrucksack speziell mit Spielen zum Anfassen oder Materialien für einen Stationen-Zirkel ausgestattet.

Wer den Fledermausrucksack leihen möchte kann das entweder im Naturpark Saar-Hunsrück, im Urwald-Scheunenbüro oder beim Umweltamt der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. Mehr Informationen zu Fledermauswandeurngen, Terminen und Anmeldung gibt es auf burgschafe.de.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle am 18.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja