Plakat für die die Fancy-Bike-Tour in Saarbrücken (Foto: Veranstalterinnen)

"Es soll eine bunte, fröhliche Fahrradparade werden"

Simin Sadeghi / Ursula Hubertus   17.09.2022 | 14:50 Uhr

Haben Sie ein Rad? Und ein paar ausgefallene Klamotten? Und sind Sie eine Frau? Dann ist die erste Fancy-Women-Bike-Tour im Saarland am 18. September genau das Richtige für Sie. Ein Gespräch mit der Organisatorin Ursula Hubertus.

In Saarbrücken fahren wenig Menschen Fahrrad. Ursula Hubertus schätzt den Anteil von Frauen auf unter 50 Prozent ein. Diese hätten andere Bedürfnisse als Männer im Straßenverkehr, sagt Ursula Hubertus. Sie legten mehr Wert auf Sicherheit und fühlten sich an dunklen Stellen eher bedroht.

Audio

"Es soll eine bunte, fröhliche Fahrradparade werden"
Audio [SR 3, Simin Sadeghi / Ursula Hubertus, 17.09.2022, Länge: 03:47 Min.]
"Es soll eine bunte, fröhliche Fahrradparade werden"

Weltweit 200 Städte

Das "Fancy-Women-Bike-Ride" wurde 2013 von zwei türkischen Fahrradaktivistinnnen ins Leben gerufen. Sie hatten die Idee, das Frauen im Verkehrsraum sichtbarer werden sollten und sich trauen sollten, mit dem Fahrrad zu fahren. Die Aktion war sehr erfolgreich. Mittlerweile machen weltweit 200 Städte mit. Im Saarland findet das zum ersten Mal statt.

"Fancy-Women-Bike-Ride" in Saarbrücken soll eine bunte Parade werden. Wer will, kann sich verkleiden und das Fahrrad schmücken. Erreicht werden soll, dass der Fahrradverkehr in den Fokus der Planungsstellen gerät, natürlich auch die speziellen Bedürfnisse der Frauen.

Start ist um 14 Uhr am Theatergarten in Saarbrücken.
Information über den "Fancy-Women-Bike-Ride" gibt es hier

Ein Thema in der Sendung "Region am Sonntag" am 18.09.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja