Gerd Dudenhöffer als "Heinz Becker". (Foto: SWR/WDR/Diane Krüger)

"Familie Heinz Becker": Wie alles begann

Susanne Wachs   12.04.2022 | 06:20 Uhr

Am 12. April vor 30 Jahren wurde im SWR Fernsehen die erste Folge einer Staffel der Familienserie Heinz Becker ausgestrahlt. Was damals noch keiner ahnen konnte: Aus einer Staffel wurden sieben - mit jeweils sechs Folgen. Und die Serie wurde Kult. Bis heute hat die Weihnachtsfolge ihren festen Platz im Heiligabendprogramm im Fernsehen.

Er ist kein Weinkenner, statt Weinglas hält Heinz Becker lieber eine Bierflasche in der Hand. Die wird zum Markenzeichen des kleinkarierten Spießers, genauso wie die Batschkapp.

Audio

"Familie Heinz Becker": Wie alles begann
Audio [SR, Susanne Wachs, 12.04.2022, Länge: 02:45 Min.]
"Familie Heinz Becker": Wie alles begann

Entstanden ist die Figur schon einige Jahre zuvor - aus einer ganz konkreten Situation heraus: Der Dialog unter Handwerkern, die bei ihm zuhause eine Holzdecke angebracht hatten, erzählt Dudenhöfer. "Ich war wie paralysiert und hab gedacht: Irgendwie sind wir alle so."

Dudenhöffer hatte fünf Jahre lang bei der WDR-Produktion "So isses" von Jürgen von der Lippe mitgewirkt. Die Figur Heinz Becker existierte bereits, "es Hilde" und "de Stefan" aber nur in Heinz Beckers Erzählungen.

"Es Hilde" und "de Stefan"

Der ehemalige WDR Unterhaltungschef Axel Beier wollte mehr von Dudenhöffer und so machte Dudenhöfer den Vorschlag, Hilde und Stefan als tatsächliche Figuren umzusetzen. Beier habe dann gesagt "mach das" und Dudenhöffer machte.

Eine Familie, über die ganz Deutschland lacht

30 Jahre Fam. Heinz Becker - "das ist ja wie bei mir dehemm!"
Audio [SR 3, (c) SR 3, 12.04.2022, Länge: 01:46 Min.]
30 Jahre Fam. Heinz Becker - "das ist ja wie bei mir dehemm!"
Die Saarländerinnen und Saarländer haben laut unserer Umfrage eine ganz besondere Beziehung zur Familie. Kein Wunder, sehen doch viele Ähnlichkeiten mit der eigenen Verwandtschaft.


Die erste Staffel war so erfolgreich, dass weitere folgten. Ganz Deutschland lachte über Heinz Becker und seine Familie. Die saarländische Mundart wurde weit über ihre Sprachgrenzen hinaus bekannt.

Mit verantwortlich für den Erfolg ist der spezielle Heinz Becker Humor. Hinzu kommen Heinz' unqualifizierte Kommentare, slapstick-artige Situationen, die jeder, der die Serie kennt, direkt vor Augen hat.

Und nicht zu vergessen, die Rollen der beiden anderen Protagonisten: "es Hilde", eine sehr einfach gestrickte Hausfrau und "de Stefan", der als wohl der einzige normal denkende Mensch in der Familie ziemlich leidet.


Heinz-Becker-Lieblingssketche


Heinz-Becker-Lieblingssketche
Audio [SR 3, (c) SR 3, 12.04.2022, Länge: 01:13 Min.]
Heinz-Becker-Lieblingssketche
Vor 30 Jahre war Sendestart für die "Familie Heinz Becker". Und diese ganz besondere saarländische Familie ist bis heute unvergessen. Für so manchen im Saarland sind einzelne Szenen aus den vielen, vielen Folgen einfach unvergessen. Ein paar davon haben uns SR 3- Hörer nacherzählt.

Ein Thema am 12.04.2022 beim Saarländischen Rundfunk

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja