Foto: pixabay

Wenn die Jacke zu warm und das T-Shirt zu kalt sind

Autor: Julia Becker / Onlinefassung: Andree Werner   04.09.2018 | 08:14 Uhr

Der Sommer endet und der Herbst beginnt. In dieser sogenannten "Übergangszeit" ist es nicht so einfach, das richtige Outfit zu finden. Eine alljährliche Leidensgeschichte...

Morgens kalt - tagsüber warm: der "Spätsommer" oder "Frühherbst" stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. "Ziehe ich mir nun schon den Herbstmantel an oder soll ich doch lieber das dünne Sommer-Jäckchen nehmen?" Entscheidungen, die einem unter Umständen im Alltag Gänsehaut oder Schweißtropfen bescheren können.

Erste Herbstspuren (Foto: Johannes Morsch)
Herbstspuren im Spätsommer

Dabei ist doch gerade diese sogenannte "Übergangszeit" so schön! Die Natur verändert sich und mit ihr unsere eigene Stimmung und eben auch unsere Kleidung. Aber es ist eben nicht so einfach, das richtige Outfit zu finden, wenn der Sommer gerade endet und der Herbst beginnt. Das hat auch SR 3-Reporterin Julia Becker festgestellt.


Audio

Herbstklamotten im Spätsommer?
Audio [SR 3, (c) SR 3 Julia Becker, 04.09.2018, Länge: 02:02 Min.]
Herbstklamotten im Spätsommer?
...oder doch lieber die Sommerklamotten für den Frühherbst? Eine Frage, die in diesen Tagen auch für SR 3-Reporterin Julia Becker nicht so einfach zu beantworten ist...

Über dieses Thema hat SR 3 Saarlandwelle am 04.09.2018 in der Sendung "Guten Morgen" berichtet.

Artikel mit anderen teilen