Gedenklichter (Foto: SR)

Ein Film über drei jüdische Familien in Riegelsberg

Alexander M. Groß   14.11.2019 | 13:00 Uhr

Auch in diesem Jahr wurde im Saarland wieder an die Reichsprogromnacht im November 1938 erinnert. So beispielsweise in Riegelsberg, wo Monika Jungfleisch sich für das Erinnern engagiert und dabei einen Weg ausprobiert hat, der auch für sie neu war: Sie hat einen Film gedreht, der die Geschichte von drei jüdischen Familien erzählt. Heimatkunde der anderen Art. SR-Reporter Alexander M. Groß hat sie getroffen.

Audio

Erinnerungskultur: Ein Film über drei jüdische Familien in Riegelsberg
Audio [SR 3, Alexander M. Groß, 14.11.2019, Länge: 03:01 Min.]
Erinnerungskultur: Ein Film über drei jüdische Familien in Riegelsberg

Programmtipp
"Erinnerung – wider das Vergessen"
14. November,"Wir im Saarland – Das Magazin"
18.50 Uhr im SR Fernsehen

Seit ihrer Kindheit interessiert sich Monika Jungfleisch für die Geschichte ihrer Heimat. Bei Familienfesten löcherte sie ihre Verwandtschaft mit Fragen zu "früher", später studierte sie dann Geschichte in Saarbrücken. Bis heute lässt sie das Thema nicht los. Gerade hat sie zusammen mit Schülern einen Film über die Judenverfolgung in Riegelsberg gedreht und sie war maßgelblich an der Installation von Stolpersteinen in ihrer Heimatgemeinde beteiligt.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 14.011.2019 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja