Entwicklungskonzept für den Stadtwald St. Ingbert

Entwicklungskonzept für den Stadtwald St. Ingbert

Renate Wanninger   13.04.2021 | 13:00 Uhr

Der St. Ingberter Wald soll einen neuen Stellenwert in der Stadt bekommen. Dazu wurde eine Projektgruppe mit Experten gegründet, die künftige Konzepte zur Nutzung des Waldes erarbeiten sollen. Erste Ergebnisse wurden nun vorgestellt. Die ersten Maßnahmen sollen nach Aussage von Oberbürgermeister Ulli Meyer bereits in diesem Frühjahr umgesetzt werden.

Es geht um die Entwicklung einer ganzheitliche Strategie für die Waldnutzung in St. Ingbert. Dazu gehören Projekte wie ein Waldklassenzimmer, Ruhestätten für Menschen und Tiere, kulturelle Veranstaltungen, aber auch und die Nutzung des Holzes beim Bau kommunaler Einrichtungen.

Erste Schritte dahin gibt es schon. So wurde bereits Holz aus St. Ingberter Wald in einer kommunalen Schule verbaut. Für die Freizeitgestaltung sind bereits jetzt mehr als 3500 km Rad- und Wanderwege ausgewiesen, die durch das Aufstellen von Ruhebänken und Mülleiner qualitativ aufgewertet werden sollen. Die

Die Expertengruppe besteht aus Forstleuten und Verwaltungsmitarbeitern der Stadt. Unterstützt werden sie vom Landesforst und dem forst-technischen Dienst des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums. Darüber hinaus sind die St. Ingberter Bürger aufgerufen, weitere Ideen einzubringen.

Ein Thema in der "Rundschau" am 13.04.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja