Ein Feuerwehrhelm auf dem Dach eines Feuerwehrautos. (Foto: dpa/Patrick Seeger)

Noch keine Entscheidung über Wehrführer Denzer

Jürgen Rinner   12.07.2019 | 15:40 Uhr

Über die Zukunft des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken, Marc Denzer, ist immer noch keine Entscheidung gefallen. Bei einer Anhörung zu einer möglichen Abberufung am Donnerstagabend nahmen 400 von 750 Feuerwehrleute teil.

Denzer wird von der Führungsebene der Freiwilligen Feuerwehr vorgeworfen, die Amtsgeschäfte nicht vertrauensvoll zu führen. Es habe Unregelmäßigkeiten bei Beförderungen gegeben, darunter seine eigene. Außerdem sei er in dringenden Fällen nicht erreichbar gewesen, und er habe die Wehrkasse schlampig geführt, wobei er sich aber nicht bereichert habe.

Video [aktueller bericht, 12.07.2019, Länge: 3:04 Min.]
Mögliche Abberufung des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken

Abberufung noch unklar

Ob er abberufen wird, steht nach Auskunft des Saarbrücker Sicherheitsdezernenten Harald Schindel noch nicht fest. Schindel werde sich mit der Wehrführung nächste Woche zusammensetzen. Gegenüber dem SR sagte Marc Denzer, dass er nicht an einen freiwilligen Rückzug denke. Er sei bis 2023 gewählt worden - und das gelte. 

Audio

Turbulenzen bei der freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken
[SR 3, (c) SR/Dorothee Scharner, 12.07.2019, Länge: 02:50 Min.]
Turbulenzen bei der freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken
Bei der Berufsfeuerwehr in Saarbrücken ist etwas Ruhe eingekehrt. Bei der freiwilligen nicht. Es geht um eine mögliche Abberufung des Wehrführers Marc Denzer. Gestern Abend gab es eine Anhörung dazu mit den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr. SR-Reporter Jürgen Rinner, erklärt worum es dabei ging.

Weitere Informationen

Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken
Entlassung des Wehrführers rechtswidrig [21.06.2019]

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 12.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen