Das Team der Bürgerwerkstatt Forweiler (Foto: SR/Lena Schmidtke)

"Bürgerwerkstatt Forweiler" hilft Flutopfern

Lena Schmidtke   20.08.2021 | 12:45 Uhr

Unkraut rupfen, die Kneippanlage reinigen, Rasen mähen, einen Spieltunnel in der Kita anlegen – all diese macht die „Bürgerwerkstatt Forweiler“ für ihren Ort. Ehrenamtlich und regelmäßig. Doch die Bürgerwerkstatt kümmert sich nicht nur um das eigene Dort. Sie unterstützt auch die Opfer der Flutkatastrophe - tatkräftig vor Ort und mit einem ganz besonderen Herz.

Nach der Flutkatastrophe mit anpacken - das war keine Frage für Johannes Bro und sechs weitere Mitglieder der "Bürgerwerkstatt Forweiler". Anfang August waren sie im Minibus voller Werkzeug nach Trier-Ehrang gefahren, um den Flutopfern vor Ort tatkräftig zu helfen. Im Bürgerhaus, das meterhoch unter Wasser stand, bauten sie die Bühne und Küche ab kümmerten sich um die Entsorgung in den Containern.

"Bürgerwerkstatt Forweiler" im Einsatz für die Flutopfer
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 20.08.2021, Länge: 03:00 Min.]
"Bürgerwerkstatt Forweiler" im Einsatz für die Flutopfer

Wieder zurück, starteten sie dann mit ihrer zweiten Hilfsaktion: eine Spendenaktion. Aber die Bürgerwerkstatt wäre nicht sie selbst, wenn sie nur eine Sammeldose aufgestellt hätte. Sie machte das, was sie am besten kann: Helfen mit handwerklichem Einsatz.

600 Herzen für die Eifel

Alle 21 Mitglieder setzten sich einen ganzen Tag lang zusammen, um Kupferrohre kunstvoll zu einem Herz zu biegen. Das Ergebnis: 600 "Eifelherzen", dekoriert mit Schleife und Blumen, die dann für den Preis von 12 Euro verkauft wurden. Die Kupferrohre hatte ein Großbetrieb aus der Region gesponsert und die Altforweilerer haben fleißig und großzügig gekauft. Viele haben mehr als die 12 Euro gegeben. "Es ist nicht nur 'ne Spende, sondern die Leute haben was in der Hand und werden erinnert: Ich hab damit die Flutopfer unterstützt“, so Johannes Bro von der Bürgerwerkstatt.

Der Erlös aus den Eifelherzen geht eins zu eins nun an Betroffene der Flutkatastrophe. Ende August fährt die Bürgerwerkstatt nochmal nach Ehrang, um das gesammelte Geld zu übergeben – und da sie ja dann schon vor Ort sind, soll auf jeden Fall auch wieder mit angepackt werden.


Die Bürgerwerkstatt - ein Porträt

Die "Bürgerwerkstatt Forweiler" - aktiv im ganzen Ort
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 20.08.2021, Länge: 02:37 Min.]
Die "Bürgerwerkstatt Forweiler" - aktiv im ganzen Ort
Was wären unsere Dörfer nur ohne die vielen Ehrenämtler, die die Gemeinschaft zusammenhalten, den Ort pflegen, Veranstaltungen organisieren und alles in Schuss halten? In Altforweiler, nahe der Grenze zu Frankreich, hat die „Bürgerwerkstatt Forweiler“ den "Job" übernommen. 2009 wurde sie gegründet - ursprünglich nur, um die Dorfeingänge aufzuhübschen. Inzwischen ist die Bürgerwerkstatt 21 Mitglieder stark und im ganzen Ort aktiv. Mäht Rasen, unterstützt die Kita, hält die Kneippanlage in Schuss.. Immer donnerstags wird angepackt.

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" und in der "Region am Mittag" am 20.08.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja