Ufos umkreisen die Erde (Foto: pixabay)

"Deutschlands UFO-Akten"

Interview mit dem Autor Andreas Müller

Interview: Christian Job   29.10.2021 | 10:25 Uhr

Unbekannte Flugobjekte, kurz UFOs, regen schon lange die Fantasie der Menschen an. Immer wieder kommt es zu vermeintlichen Sichtungen - auch in Deutschland. Der Autor Andreas Müller beschäftigt sich schon länger mit unerklärlichen Phänomenen und hat jetzt ein Buch über den Umgang deutscher Behörden mit solchen UFO-Berichten geschrieben.

Gibt es außerirdisches Leben? Sind wir Menschen nicht allein im Weltall? War die Erscheinung am Himmel vielleicht sogar ein UFO?

Buchtipp: "Deutschlands UFO-Akten"
Buchtipp: "Deutschlands UFO-Akten"
Interview mit dem Autor Andreas Müller

Fragen, die nicht nur die Fantasie von Autoren und Filmemachern anregen. Immer wieder glauben Menschen, tatsächlich außerirdische Flugobjekte gesehen zu haben und melden es dann auch Polizei und Behörden. Und das passiere öfter, als man glaubt, sagt Autor und Journalist Andreas Müller.

Andreas Müller: "Deutschlands UFO-Akten" (Foto: Book on Demand)

Andreas Müller
"Deutschlands UFO-Akten"

Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 04.10.2021
Paperback, 452 Seiten
'ISBN-13: 9783754306802
Preis: 29,99€

Andreas Müller hat sich in seinem Buch "Deutschlands UFO-Akten" dem Umgang deutscher Behörden mit solchen Erzählungen und Berichten gewidmet. Auch vor dem Hintergrund der Veröffentlichung von US-Geheimdienst-Akten 2021, in denen Sichtungen von Navy-Piloten dokumentiert sind. Das sei das Spannende für ihn, so Müller, dass selbst Regierungen solche Sichtungen kennen und nicht immer zuordnen könnten. Und so habe er Akten vom Bundesnachrichtendienst über solche Berichte gesammelt und mit deutschen Politikern gesprochen.

Den Großteil der Sichtungen könne man im Nachhinein identifizieren - beispielsweise als Wetterballons, erzählt Müller. Aber in einigen wenigen Fällen sei eine Zuordnung auch hier in Deutschland nicht möglich gewesen. Die älteste aktenkundige UFO-Sichtung stammt übrigens aus dem Saarland: Sie schildert einen Vorfall aus dem Jahre 1826 auf dem Saarbrücker Rastpfuhl.

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" vom 29.10.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja