Streit (Foto: dpa/SR)

Streitschlichter im Ehrenamt

Das Schiedswesen

Patrick Wiermer   21.02.2020 | 16:40 Uhr

Hubert Cullmann ist Schiedsmann. Ein Ehrenamt. Seit fünf Jahren schlichtet er Nachbarschaftsstreitigkeiten in der Stadt Bexbach. Nun will er sich anderen Aufgaben widmen und die Stadt sucht einen Nachfolger. SR-Reporter Patrick Wiermer hat ihn getroffen und sich von seiner Arbeit erzählen lassen.

Audio

Suche nach Schiedsmann in Bexbach
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 21.02.2020, Länge: 03:08 Min.]
Suche nach Schiedsmann in Bexbach
SR-Reporter Patrick Wiermer hat Schiedsmann Hubert Cullmann in Bexbach besucth.

Ein Baum, der auf das Nachbargrundstück ragt, laute Musik oder starke Gerüche. So etwas sorgt immer gerne für Streit unter Nachbarn. Oft landen diese Fälle auch vor Gericht. Damit es nicht so weit kommt, gibt es in jeder Gemeinde einen ehrenamtlichen Schiedsmann, bzw. eine Schiedsfrau.

Schiedsleute können bei Bürgerstreitigkeiten wie Beleidigung oder Hausfriedensbruch schlichten. Diese Schlichtung kann helfen, den Streit schnell und kostengünstig beizulegen - und so ein teures Gerichtsverfahren überflüssig zu machen.

In der Stadt Bexbach engagiert sich seit fünf Jahren Hubert Cullmann als Schiedsmann. Nun will er das Ehrenamt abgeben. Die Stadt sucht also einen neuen Streitschlichter. Eine formale Ausbildung braucht man dafür nicht. Schiedsmann Cullmann empfiehlt aber: Lebenserfahrung, Engagement und eine positive Lebenseinstellung, denn "Sie können die Vergangenheit nicht ändern, Sie können nur an der Zukunft arbeiten - und das ist der Schlüssel im Schiedswesen."

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 21.02.2020 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja