Bahngleise (Foto: dpa)

Die aktuellen Einschränkungen im Bahnverkehr

Studiogespräch Christoph Grabenheinrich / Michael Schneider   05.07.2018 | 12:15 Uhr

Nicht wenige Bahnreisende im Saarland sind zurzeit ziemlich sauer. Aus gutem Grund – egal, in welche Himmelsrichtung man fahren möchte, überall Baustellen, Streckensperrungen und Zugausfälle - und das schon seit Wochen. In diesem Sommer scheint es beinahe, als sei das Saarland regelrecht vom Bahnverkehr abgeschnitten. Unser SR-Kollege Michael Schneider hat sich die verschiedenen Sperrungen mal genauer angeschaut.

Sommerzeit ist Reisezeit. Doch wer zurzeit die Bahn nutzen will, bekommt so seine Probleme. Bei zahlreichen Verbingungen im Fern- und auch Nahverkehr gibt es zurzeit Behinderungen und Ausfälle.

Audio

Studiogespräch zu den aktuellen Einschränkungen im Bahnverkehr
Audio [SR 3, Studiogespräch: Christoph Grabenheinrich/Michael Schneider, 05.07.2018, Länge: 02:33 Min.]
Studiogespräch zu den aktuellen Einschränkungen im Bahnverkehr

Fernverkehr

Nach den Streiks bei der französischen Bahn SNCF sorgt nun sei zwei Wochen ein Erdrutsch bei der Strecke bei Forbach dafür, dass Züge nach Paris nicht durchkommen.

Das beeinflusst auch den gesamten Fernverkehr auf der deutschen Seite: Die Deutsche Bahn hat Züge gestrichen. In Richtung Frankfurt, Mannheim, München und Stuttgart gibt es zahlreiche Zugausfälle. Die Begründung: Es gebe nicht genug Züge, um die Strecke zu bedienen.

Reisende und Pendler sind genervt und frustriert. Doch eine Lösung scheint nicht in Sicht. Auch die saarländische Verkehrministerin Anke Rehlinger hat nach eigenen Angaben auf mehrmalige Anfragen bei der Bahn nur als Antwort bekommen: Ersatzzüge zwischen Frankfurt und Saarbrücken gibt es nicht. Es würde auch nicht in den Fahrplan passen.

Regionalverkehr

Sommerzeit ist bei der Bahn Baustellenzeit. Zurzeit wird u.a. zwischen Neunkirchen und St. Wendel gebaut, damit ist auch die Strecke zwischen Frankfurt Flughafen und Mainz dicht. Hier gibt es jedoch Ersatzverkehr, für Reisende, die Fahrräder oder schweres Gepäck mit sich führen, ist dies jedoch keine wirkliche Alternative.


Audio: Glosse "Endstation Saarland"

Glosse: Endstation Saarland
Audio [SR 2, (c) SR - Michael Schneider, 05.07.2018, Länge: 02:44 Min.]
Glosse: Endstation Saarland
Bahnreisende werden im Saarland derzeit auf eine harte Probe gestellt. Solange keine Besserung in Sicht ist, müssen Reisende das Beste aus der Misere machen. Es kommt eben nur auf den Blickwinkel an, meint Michael Schneider. Eine Glosse.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Nachmittag" am 05.07.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen