Foto: Oliver Buchholz/SR

Autogottesdienst an der Berghalde

Oliver Buchholz   22.05.2020 | 12:13 Uhr

Rund 100 Autos standen an Christi Himmelfahrt an der Bergehalde in Landsweiler-Reden - und das aus gutem Grund. Die Besucher waren zu einem ökumenischen Gottesdienst gekommen, der live auf die große Kinoleinwand dort übertragen wurde.

Ökumenischer Autogottesdienst in Reden
Audio [SR 3, Oliver Buchholz , 22.05.2020, Länge: 03:03 Min.]
Ökumenischer Autogottesdienst in Reden

Christi Himmelfahrt findet 40 Tage nach Ostern statt. Ein Feiertag, an dem die Christen die Auffahrt Christi in den Himmel feiern. Da zurzeit der Besuch von Gottesdiensten wegen der strengen Coronaauflagen nicht ganz einfach ist, hat sich die Kirchengemeinde Landsweiler etwas ganz Besonderes einfallen lassen: einen Autogottesdienst an der Bergehalde.

Besonders war der ökumenische Gottesdienst gleich aus mehreren Gründen: Zum einen weil die Gottesdienstbesucher im Auto sitzen konnten und zum anderen, weil es ausdrücklich erlaubt war das Handy zu benutzen. Und als kleines Schmankerl gab es noch einen ganz besonderen Gast auf der Gottesdienstbühne: unseren Scherer Erwin!

Scherer Erwin auf der Bühne beim Autogottesdienst in Reden  (Foto: Oliver Buchholz/SR)

Die Besucher waren beeindruckt und beschrieben den Autogottesdienst als eine unerwartete Erfahrung, bei der man sich trotz des Abstands doch so nah wie selten war. Und darum ging es den Initatioren auch: Den Gottesdienstbesuchern zu zeigen, dass sich niemand auch während der Coronakrise alleine fühlen muss. „Zusammen gibt es Hoffnung und zusammen sind wir mehr als einer“, so Wiltrud Bauer, die evangelischen Pfarrerin der Kirchengemeinde Landsweiler.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 22.05.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja