Nachbildung der Justitia neben einem Aktenstapel (Foto: picture alliance / dpa | Volker Hartmann)

Die Anklage lautet: Totschlag

Prozessauftakt zu tödlichen Messenstichen in Webenheim

Gabor Filipp   04.03.2022 | 12:27 Uhr

Anfang September letzten Jahres hatte ein Tötungsdelikt in Blieskastel Aufsehen erregt. Im Stadtteil Webenheim wurde ein Mann mit zahlreichen Messerstichen getötet. Das Landgericht Saarbrücken hat jetzt den Prozess gegen den mutmaßlichen Täter eröffnet.

Prozess gegen Webenheimer Messerstecher eröffnet
Audio [SR 3, Gabor Fillip (c) SR, 04.03.2022, Länge: 00:56 Min.]
Prozess gegen Webenheimer Messerstecher eröffnet

Dem inzwischen 22-jährigen Marcel W. wird zur Last gelegt, den Lebensgefährten seiner Mutter getötet zu haben - und zwar mit einem 25 Zentimeter langen Messer. Im und am Körper des Opfers wurden insgesamt 32 Messerstiche festgestellt. Der 50-Jährige verstarb noch am Tatort.

Angeklagte hat Polizei selbst alarmiert

Marcel W. hatte selbst die Polizei alarmiert und sich vor Ort widerstandslos festnehmen lassen. Seither sitzt er in Untersuchungshaft. Die Tat soll er noch bei der Festnahme pauschal gestanden haben. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet nun auf Totschlag.

Zwischen der Mutter und ihrem Freund gab es immer wieder Auseinandersetzungen, zuletzt wohl auch in der Tatnacht in Anwesenheit von Marcel W.

Beweisaufnahme für Anfang April geplant

Ob sich der Angeklagte zur Sache einlassen wird, lässt der Pflichtverteidiger vorerst offen. Zunächst einmal stehen die Gutachten - unter anderem mit der Analyse von Blutspuren - im Mittelpunkt. Der Beginn der Beweisaufnahme ist für Anfang April geplant.

Ein Thema in der "Rundschau" am 04.03.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja