Ein Jahr Wünschewagen des ASB

Ein Jahr Wünschewagen des ASB

Frank Hofmann   23.02.2019 | 08:30 Uhr

Einen letzten große Wunsch erfüllen - das will der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) im Saarland mit seinem "Wünschewagen". SR 3 Saarlandwelle ist Partner des Wünschewagens, der jetzt sein einjähriges Bestehen feiert.

"Auf der letzten Strecke des Lebens haben die Menschen immer wieder im Kopf, was sie eigentlich noch erleben möchten. Manche können es sich nicht erfüllen. Manche brauchen eben ein Gefährt, das dafür eingerichtet ist, das die Möglichkeit bietet, das Anverwandte mitkönnen." Mit diesen Worten hat Franz Müntefering, der Präsident des Arbeiter-Samariter-Bundes, den Wünschewagen des Saarlandes am 21. Februar 2018 offiziell in Betrieb genommen - und der Wünschewagen kommt gut an.

36 Fahrten, 40.000 Kilometer

Guido Jost, Landesvorsitzender des ASB Saarland, und Jürgen Müller, Projektleiter Wünschewagen beim ASB (Foto: SR/Frank Hofmann)
Guido Jost, Landesvorsitzender des ASB Saarland, und Jürgen Müller, Projektleiter Wünschewagen beim ASB (Foto: Frank Hofmann)

Unterwegs mit dem Wünschewagen - "Ein Abschied vom normalen Leben"
Audio [SR 3, Frank Hofmann, 23.02.2019, Länge: 01:51 Min.]
Unterwegs mit dem Wünschewagen - "Ein Abschied vom normalen Leben"

Rund 40.000 Kilometer tourte er bereits durch das Saarland - und auch darüber hinaus. Letzen Sommer kam so die schwerkranke Waltraud aus St. Ingbert noch einmal an den Bodensee in ihrer alten Heimat Baden-Württemberg. Aber nicht nur längere Fahrten werden angefragt. Auch Fahrten zu den Kindern in einer benachbarten Stadt, die Fahrt vom Hospiz zur eigenen Wohnung, um sie noch einmal zu sehen und dort noch einmal ein paar Stunden zu verbringen, oder die Fahrt an den Losheimer Stausee.

Mehr als einhundertsiebzig ehrenamtliche Helfer sind inzwischen an Bord, um Fahrten zu begleiten. Der harte Kern umfasst vierzig Helfer. 46 Anfragen gab es seit Februar des vergangenen Jahres, 36 davon konnten erfüllt werden.

Das Konzept

Der "Wünschewagen" ist ein umgebauter, moderner Krankentransportwagen, der schwerstkranken Menschen dabei hilft, sich lang gehegte Lebensträume zu erfüllen. Rund 100.000 Euro Unterhalt kostet er pro Jahr. Finanziert wird das Fahrzeug in erster Line aus Spenden, Ehrenamtliche kümmern sich um die Fahrt, die für die Fahrgäste, deren Angehörige und Freunde kostenlos ist.

Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes ASB (Foto: ASB)
Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes ASB

Kontakt

Projekt Wünschewagen Saarland
Ansprechpartner: Jürgen Müller (Projektleitung)
ASB-Landesverband Saarland e.V.
Kurt-Schumacher-Str. 18
66130 Saarbrücken
Tel. (0681) 9 67 34 0
E-Mail: wuenschewagen@asb-saarland.de

Weitere Infos

  • www.asb-saarland.de
  • wuenschewagen.de


Mehr zum Thema


Audio

"Land & Leute": Letzte Wünsche Wagen
Audio [SR 3, Frank Hofmann, 19.08.2018, Länge: 25:25 Min.]
"Land & Leute": Letzte Wünsche Wagen
“Letzte Wünsche wagen” – unter diesem Motto ermöglicht der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes Saarland schwerkranken Menschen, sich noch einmal lang gehegte Träume zu erfüllen. In unserer Reihe “Land und Leute" war SR 3-Reporter Frank Hofmann mit dem Wünschewagen unterwegs.


Saarland
Mit dem "Wünschewagen" an den Bodensee
Einen letzten große Wunsch erfüllen - das will der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) im Saarland mit seinem "Wünschewagen" und SR 3 Saarlandwelle unterstützt ihn dabei als Partner.


Audio

Der Miniwünschewagen der Schiffweiler Kiga-Kinder
Audio [SR 3, Christian Ignatzi, 26.11.2018, Länge: 02:23 Min.]
Der Miniwünschewagen der Schiffweiler Kiga-Kinder
Der katholische Kindergarten Parkstraße in Schiffweiler hat eine neue Attraktion. Die Kindergartenkinder haben einen kleinen Wünschewagen nachgebaut. Mit ihm sammeln sie Spenden für die Aktionen des großen Wünschewagens. SR-Reporter Christian Ignatzi hat die kleinen Spendensammler besucht.

Artikel mit anderen teilen