Amphibien-Helfer im Einsatz (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Amphibien sammeln am Tabaksweiher

mit Informationen von Lena Schmidtke   29.03.2022 | 09:44 Uhr

Unsere heimischen Amphibien – also Kröten, Frösche, Molche – sind bedroht und brauchen dringend Unterstützung. Genau dafür gibt es ehrenamtliche Amphibienhelfer, die die Tiere einsammeln um sich sicher über die Straße zu ihren Laichplätzen zu bringen.

Die Amphibien werden immer weniger. Besonders der Autoverkehr und das trockene Wetter der letzten Jahre machen den Tieren zu schaffen. Ute Fugmann, Naturschutzbeauftragte der Stadt Saarbrücken und Amphibienbeauftragte des NABU Saarbrücken, meint:

"Wir haben seit Jahren einen ganz massiven Rückgang. Hier am Tabaksweiher waren es 2018 noch 3750 Tiere, die wir getragen haben. Und im letzten Jahr waren es 512."
Unterwegs mit einem Amphibienhelfer
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 28.03.2022, Länge: 04:08 Min.]
Unterwegs mit einem Amphibienhelfer

Ehrenamtliche Amphibienhelfer

Deswegen sind sie gerade jetzt besonders auf die Hilfe von Menschen angewiesen. Genau diese Aufgabe übernehmen ehrenamtliche Amphibienhelfer. Sie stellen spezielle Zäune auf, sammeln die aufgefangenen Tiere ein und tragen sie über die Straße, damit sie sicher ihre Laichplätze erreichen können.

Amphibienschutz-Hinweisschild am Tabaksweiher Saarbrücken (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Einer von ihnen ist Wilhelm Obermüller. Er ist nun schon seit über vier Jahre ehrenamtlicher Amphibienhelfer. Dieses Jahr sammelt er die Tiere dreimal in der Woche am Saarbrücker Tabaksweiher ein. Wichtig sei, dass man Einweghandschuhe trage, erklärt der Rentner. So werde die empfindliche Haut der Tiere geschützt und die Übertragung schädlicher Keime verhindert.

Krötenwanderung (Foto: NABU)

Die Amphibien werden in Eimern gesammelt. Darin ist Laub, damit sie sich verstecken können und so weniger Stress haben. Wichtig ist auch, dass man die Tiere früh am Morgen an den Fangzäunen aufliest, denn sonst sind sie leichte Beute für Krähen und Co.

In Saarbrücken werden die Tiere an sechs Orten eingesammelt – u.a. am Meerwiesertalweg, am Sonnenberg und am Tabaksweiher.

Ein Thema in der Sendung "Bunte Funkminuten" am 29.03.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja