Software (Foto: pixabay (CC0))

Die Welt der Algorithmen

Kerstin Gallmeyer   31.07.2018 | 12:50 Uhr

Nur zehn Prozent der Menschen in Deutschland haben eine genauere Vorstellung davon, was Algorithmen sind. Das hat eine Studie der Bertelsmann Stiftung kürzlich herausgefunden. Dabei bestimmen Algorithmen inzwischen große Teile unseres Alltags.

Audio: Algorithmus - was ist das überhaupt

Algorithmus - was ist das überhaupt?
Audio [SR 3, Kerstin Gallmeyer, 31.07.2018, Länge: 03:03 Min.]
Algorithmus - was ist das überhaupt?

"Algorithmus" – das Wort stammt aus dem Lateinischen und Altgriechischen und geht zurück auf einen persisch-arabischen Mathematiker aus dem 9. Jahrhundert. Als Algorithmus bezeichnet man einen Lösungsweg nach einem wiederkehrenden Schema.

"Ein Kochrezept für den Computer"

"Ein Algorithmus beschreibt, wie ein Computer oder eine Maschine ein bestimmtes Ziel erreichen soll", bescheibt Professor Michael Backes den Algorithmus. Er ist Direktor des Helmholtz-Centrums für IT-Sicherheit CISPA in Saarbrücken. Man könne es sich wie ein Kochrezept vorstellen: "Es ist eine Auflistung von Schritten. Zuerst mach ich das, dann mach das, dann mach ich das. Sollte das und das passieren, ach dann mach ich das. Also ein Algorithmus ist eigentlich ein Kochrezept für den Computer."

Die Basis für die digitale Alltagswelt

Ein Algorithmus sind also ein Konstrukt, auf dem im Grunde alles aufbaut, was in der digitalen Welt passiert – und was wir auch ganz konkret im Alltag zu spüren bekommen: Wenn Internetwerbung passgenau auf uns zugeschnitten ist, Facebook uns Freunde vorschlägt oder Neuigkeiten anzeigt, dann steckt dahinter ein Algorithmus. Und natürlich auch bei jeder Internetrecherche. "Sobald in der Suchmaschine was eingetippt wird, startet ein Algorithmus, nämlich ein Suchalgorithmus. Das Ding schaut sich an: Was wollen sie finden? Schaut sich ne große Datenbank an. Macht eine mehr oder weniger geschickte oder umfangreiche Suche und präsentiert ihnen das Ergebnis", erklärt CISPA-Chef Backes.

Ein gut gehütetes Geheimnis der Unternehmen

Google-Suche, Facebook, Internetshopping oder auch Apps für die Partnersuche – um Algorithmen kommen wir also nicht mehr herum, wenn wir uns im Netz bewegen. Sie bestimmen, was wir dort sehen oder nicht. Auch wenn wir sie selbst nicht sehen können. Denn wie sie funktionieren, das ist in der Regel ein gut gehütetes Geheimnis der Unternehmen.


Audio: Algorithmen und die Preisschwankungen beim Internetshopping

Algorithmen und die Preisschwankungen beim Internetshopping
Audio [SR 3, Markus Person, 01.08.2018, Länge: 02:50 Min.]
Algorithmen und die Preisschwankungen beim Internetshopping
Jeder, der im Internet einkauft, kennt das: Der Preis eines Produkts variiert stark. Manchmal ist es morgens günstiger als abends, am Sonntag kostet der Artikel mehr als am Montag. Hinter diesen Preisschwankungen stecken Algorithmen. Und die - so wird vermutet -  könnten dafür sorgen, dass der Preis sich sogar individuell für jeden potenziellen Kunden ändern kann.


Algorithmen und ihre Risiken

Hintergrund
Algorithmen und ihre Risiken
Algorithmen - sie können Dinge erleichtern, zum Beispiel durch Suchergebnisse, die genau auf uns zugeschnitten sind oder Einkaufsvorschläge. Wenn eine Maschine auf Basis von Algorithmen Entscheidungen trifft, dann kann das aber auch gravierende Auswirkungen haben - zum Beispiel, wenn man einen Kredit braucht oder sich um einen neuen Job bewirbt.


Algorithmen: Gefangen in der Filterblase

Hintergrund
Algorithmen: Gefangen in der Filterblase
Algorithmen - das sind, ganz einfach ausgedrückt, automatisierte Problemlöser in digitalen Geräten. Sie verwenden unsere Daten und machen uns Lösungsvorschläge. Wie zum Beispiel in einem Auto-Navi. Wir geben ein Ziel ein - das Navi schlägt uns den besten Weg vor. Aber Algorithmen können noch mehr, als uns Lösungen präsentieren. Sie können unser Verhalten und unsere Meinung beeinflussen, denn Algorithmen sind nicht einfach nur mathematische Formeln, die ein bestimmtes Ergebnis ausspucken. Algorithmen können auch lernen.


Algorithmen - wie gehen wir in Zukunft mit ihnen um?

Hintergrund
Algorithmen - wie gehen wir in Zukunft mit ihnen um?
In jedem digitalen Gerät, das wir nutzen, arbeiten Algorithmen. Und es werden immer neue, immer komplexere programmiert. Im Internet funktionieren unsere Daten, die wir frei- oder unfreiwillig preisgeben, wie ein Treibstoff für die Algorithmen. An personalisierte Werbung und Kaufempfehlungen haben wir uns gewöhnt. Wir haben aber kaum Überblick, wie viele Informationen Konzerne und Unternehmen tatsächlich über uns angehäuft haben - und was sie mit Hilfe von Algorithmen damit anstellen. Die Frage ist: Wie können wir uns schützen? Und was muss die Politik tun?


Die SR 3-Talk-Sendung "Aus dem Leben" mit dem Informatiker Tobias Krafft

"Guten Abend" am Dienstag - 20.04 bis 22.00 Uhr
"Aus dem Leben": Algorithmen
Am 31. Juli war Tobias Krafft zu Gast in „Aus dem Leben“. Der Informatiker ist Experte für automatische Entscheidungssysteme. Mit SR 3-Moderator Uwe Jäger hat er über Algorithmen, Big Data, Kreditvergabe und Routenfinder gesprochen. Einen Zusammenschnitt der Sendung gibt es als Podcast und in der Mediathek.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Mittag" am 31.07.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen