App-Tour  (Foto: pixabay/cicwdn)

Auf "ReparaTOUR"-Tour in Saarbrücken

Lena Schmidtke   25.10.2021 | 10:00 Uhr

Die Hose hat einen Riss, bei den Schuhen löst sich die Sohle ab - also weg damit! Das macht man so in unserer "Wegwerfgesellschaft". Das muss aber nicht sein. Viele Dinge kann man auch reparieren lassen. Nur wo? Der saarländische Verein "Weltveränderer e.V." setzt sich mit verschiedenen Projekten dafür ein, dass wir alle etwas nachhaltiger leben. Und dazu gehört auch reparieren statt wegwerfen. Das neueste Projekt des Vereins ist die sogenannte "ReparaTOUR" - eine interaktive Schnitzeljagd durch die Reparatur-Szene von Saarbrücken.

Wer sich auf diese Stadttour der besonderen Art einlassen will, der braucht ein Smartphone, die App zur Tour und einen QR-Code-Scanner. Und dann kann es eigentlich schon losgehen.

Auf "ReparaTOUR"-Tour in Saarbrücken
Audio [SR 3, Lisa Krauser, 25.10.2021, Länge: 03:57 Min.]
Auf "ReparaTOUR"-Tour in Saarbrücken
SR-Reporterin Lisa Krauser hat die ReparaTOUR mal ausprobiert.

Es geht darum, die Welt der Reparaturbetriebe in der Stadt zu entdecken - und zwar als Spiel, mit Aufgaben, die es zu lösen gilt. Zum Beispiel: Die Lieblingsschuhe sind kaputt. Kann man sie reparieren lassen? Und wenn ja, wo?

Eine richtige Schnitzeljagd

In der App gibt es Hinweise - mal in Textform, mal als Videobotschaft, und auch mit Karte. Und dann geht's los. Zu Fuß durch die Stadt und mit Hilfe der App. Wenn man den richtigen Laden gefunden hat, ertönt ein "Pling" und im Laden selbst kann dann auch noch die eine oder andere Aufgabe auf einen warten. Und dann kann es weiter gehen. Der QR-Code im Schaufenster des Ladens verrät dann den nächsten Hinweis. Eine richtige Schnitzeljagd eben.

Alles Infos zur "ReparaTOUR" gibt es auf
weltveraenderer.eu/digital-unterwegs/

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" am 25.10.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja