Tag der offenen Gartentür 2018 (Foto: Monika Lambert-Debong/Gartenbauvereine Saarland/Pressefoto)

Geschäftsführerin wechselt nach 29 Jahren nach SLS

Simin Sadeghi / Onlinefassung: Jessica Sproß   07.01.2021 | 12:17 Uhr

29 Jahre war sie Geschäftsführerin des Gartenbauvereins Saarland/Rheinland-Pfalz. Knapp 30 Jahre zuständig für die vielen kleine Vereine hier im Saarland. Jetzt hört Monika Lambert-Debong auf. Nicht weil sie keine Lust mehr hat, sondern weil etwas Neues ruft.

Nach 29 Jahren im Amt ist Monika Lambert-Debong zum Jahresende als Geschäftsführerin aus den Diensten des Landesverbandes Saarland/ Rheinland-Pfalz der Obst- und Gartenbauvereine ausgeschieden und wechselt zum Landkreis Saarlouis.

Geschäftsführerin wechselt nach 29 Jahren nach SLS
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 07.01.2021, Länge: 04:07 Min.]
Geschäftsführerin wechselt nach 29 Jahren nach SLS

Die Geschäftsführung des Verbandes der Gartenbauvereine ausführen zu dürfen, sei eine schöne Aufgabe, so Lambert-Debong. So habe sie nicht wirklich nach einer anderen Stelle gesucht, sondern habe sozusagen eine neue Herausforderung gefunden. Beim Landkreis Saarlouis wird sie künftig im Amt für Klima, Umwelt, Regionalentwicklung und Tourismus arbeiten. "Den thematischen Zusammenschnitt des Amtes finde ich interessant, und ich freue mich auf die neuen Aufgaben, auf die ich durch meine jetzige Tätigkeit sicher gut vorbereitet bin", sagt sie.

Bisherige berufliche Laufbahn von Monika Lambert-Debong

Zum 1. Januar 1992 wurde Monika Lambert-Debong beim Landesverband eingestellt und 29 Jahre beim Verband der Gartenbauvereine als Geschäftsführerin gearbeitet. Viele weitere Stationen gab es also nicht. Nach ihrer Ausbildung zur Gärtnerin in der Baumschule Leick in Merzig-Ballern hat sie in Berlin an der Technischen Fachhochschule Gartenbau studiert. Dann hat sie etwas über ein Jahr in der Baumschule Ley in Meckenheim bei Bonn gearbeitet, bevor sie wieder ins Saarland zurückkam und als Geschäftsführerin die Geschicke des Verbandes der Gartenbauvereine leiten durfte.

"Es war nie eine Last, es war immer nur Freude"

Ihr habe ihre Arbeitsstelle beim Verband immer sehr viel Spaß gemacht. "Es war nie eine Last, es war immer nur Freude. Egal auf welcher Ebene – Präsidium oder Vorstand, auf Kreisverbands- oder Ortsvereinsebene, in Zusammenarbeit mit den Ministerien oder anderen Institutionen und Organisationen: die Zusammenarbeit war gut und zielorientiert", sagt sie.

Nachfolger Roger Marti steht bereits in den Startlöchern

Ihr Nachfolger steht bereits in den Startlöchern: Gartenbautechniker Roger Marti, der in der Schweiz geboren ist und seit vielen Jahren im Saarland lebt. Monika Lambert-Debong wünscht ihm, dass er in seinem neuen Job genauso viel Freude hat, wie sie dies immer hatte. Es sei eine wirklich schöne, abwechslungsreiche Tätigkeit, die viele Kontakte mit netten Menschen bringt.

Monika Lambert-Debong möchte den Verband der Gartenbauvereine gerne weiterhin begleiten und unterstützen. "Der Verband und die Themen für die er eintritt, sind mir wichtig und das wird sich nicht ändern, auch wenn ich beim Landkreis Saarlouis arbeite", so Lambert-Debong.

Über dieses Thema hat auch die SR3 Region am Mittag vom 07.01.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja