40 Jahre Christliche Jugenddorf CJD in Homburg

40 Jahre Christliches Jugenddorf CJD

Renate Wanninger   15.03.2019 | 08:10 Uhr

„Keiner darf verloren gehen!“  Das war das Motto für Pastor Arnold Dannemann, der 1947 das Christliche Jugenddorf – CJD gründete. Mittlerweile gibt es mehr als 150 Standorte in Deutschland, an denen man sich um benachteiligte junge Menschen kümmert. Der Standort Homburg feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen.

www.cjd-homburg.de
CJD Homburg/Saar
Homepage des Christliche Jugenddorfs in Homburg

Seit 1979 bildet das Christliche Jugenddorf Homburg vor allem junge Menschen mit Behinderung aus und versucht sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Damals startete das Jugenddorf-Berufsbildungswerk mit 164 Jugendlichen, die in handwerklichen Berufen oder als Dienstleister ausgebildet wurden. Mittlerweile werden mehr als 30 verschiedene Berufe im CJD Berufsbildungswerk Homburg angeboten. Es gibt Kooperationen mit der freien Wirtschaft.

Video [aktueller bericht, 30.01.2019, Länge: 3:32 Min.]
40 Jahre CJD in Homburg
Um vor allem Jugendlichen zu helfen, die nicht so einfach lernen wie andere, gibt es auch das Christliche Jugenddorf CJD in Homburg. Der "aktuelle bericht" war dort und wollte wissen, was sich in dieser Zeit verändert hat.

Außerdem bietet das CJD Außenwohngruppen, ein Eltern-Kind-Haus, ein Café und Supermärkte, die von Auszubildenden betrieben werden. Daneben wird eine integrierte Sonderberufsschule mit Internatsbereich, ein ärztlicher und psychologischer Dienst angeboten.

Über dieses Thema wurde auch in der "Rundschau" am 15.03.2019 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen