Feiernde Menschen am Tag der deutsche Einheit (Foto: dpa)

Geschichten von Menschen

  30.09.2020 | 14:37 Uhr

Viel hat sich getan, beim Zusammenwachsen und viele ist noch zu tun, bis die Deutsche Einheit wirklich eine Einheit ist. Geschichten von Menschen, die im vereinten Deutschland von Ost nach West und von West nach Ost gegangen sind.

In Leipzig geboren, in Deutschand zuhause

30 Jahre Deutsche Einheit: Interview mit Sebastian Krumbiegel
"Wir sind alle Menschen und sollten uns umeinander kümmern"
Sebstian Krumbiegel, seines Zeichens Sänger und Musiker, wurde 1966 in Leipzig geboren. In den 90er Jahren wurde er mit seiner Band "Die Prinzen" in ganz Deutschland bekannt. Am 2. Oktober hat er mit Moderator Michael Friemel über seine Sicht auf die Deutsche Einheit gesprochen.


Pendler zwischen Saarbrücken und Cottbus

30 Jahre Deutsche Einheit: Pendler zwischen Ost und West
Audio [SR 3, Alexander M. Groß, 01.10.2020, Länge: 03:52 Min.]
30 Jahre Deutsche Einheit: Pendler zwischen Ost und West

In Cottbus fahren viel mehr mit dem Rad, man hat mehr Sinn für historische Bausubstanz – aber Einheimische sind immer noch skeptisch, wenn Spitzenpositionen mit „Wessis“ besetzt werden. Erfahrungen, die Prof. Markus Otto gemacht hat. Als Pendler zwischen Ost und West lebt er in Saarbrücken und arbeitet in Cottbus. Der Architektur-Professor ist spezialisiert auf die Nutzung von Industriebrachen und findet in Brandenburg, aber auch im Saarland viele interessante Projekte.


Von Sachsen-Anhalt ins Saarland

Von Sachsen-Anhalt ins Saarland
Audio [SR 3, Alexander M. Groß, 08.11.2019, Länge: 03:01 Min.]
Von Sachsen-Anhalt ins Saarland

Ute ist Erzieherin und kam nach der Wende aus einem kleinen Ort zwischen Naumburg und Halle/Saale in Sachsen Anhalt nach Bexbach. Inzwischen arbeitet sie in einem Waldkindergarten. Ihr Traumberuf, sagt sie. Doch der Start in ihre neues Leben im Westen der Republik war nicht immer nur einfach.


Video: Deutsch-deutsche Städtepartnerschaften im Saarland

Die Geschichte der kommunalen Partnerschaften
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 01.10.2020, Länge: 05:59 Min.]
Die Geschichte der kommunalen Partnerschaften
1986 schlossen Saarlouis und Eisenhüttenstadt die erste deutsch-deutsche Städtepartnerschaft. Binnen kurzer Zeit folgten weitere Partnerschaften zwischen Städten und Gemeinden im Saarland und in der DDR. Aus Anlass "30 Jahre deutsche Einheit" blicken wir zurück, welche Hürden damals genommen werden mussten und wie sich Städtepartnerschaften danach entwickelt haben.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 "Region" am Nachmittag vom 30.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja