Deutsch-Französische Mannschaft am Güterbahnhof Saarbrücken (Foto: Lisa Huth)

Eine deutsch-französische Eisenbahngeschichte

Lisa Huth   08.07.2021 | 12:25 Uhr

Der neue französische Generalkonsul im Saarland, Sébastien Girard, hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, deutsch-französische Geschichten zu entdecken. Eine solche Geschichte gibt es am Güterbahnhof in Saarbrücken.

Insgesamt fahren 400 Güterzüge durch Frankreich. Europäische Güterzuglinien gibt es – europaweit - nur ganz wenige. Einen großen Teil davon übernimmt Euro-Cargo-Rail und die Hauptstrecke führt über den Güterbahnhof in Saarbrücken. Transportiert werden mit den Zügen, die mitunter bis zu 40 Waggons haben, unter anderem Waschmaschinen, Kühlschränke, Computer und andere Elektrogeräte, chemische Produkte und auch Autos. Die Strecke führt bisweilen bis nach Spanien und wieder zurück.

Eine deutsch-französische Eisenbahngeschichte
Audio [SR 2, Lisa Huth, 08.07.2021, Länge: 02:58 Min.]
Eine deutsch-französische Eisenbahngeschichte
Deutsch-französische Freundschaft am Saarbrücker Güterbahnhof

Am Güterbahnhof in Saarbrücken arbeitet ein Team aus Deutschen und Franzosen die dafür sorgen, dass es trotz aller technischen Hürden einen reibungslosen, grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr gibt. In Frankreich sind es nämlich 25.000 Volt, in Deutschland 15.000 Volt auf der Strecke. Das muss auf den sieben Kilometern von Saarbrücken bis zur französischen Grenze angepasst werden.

Deutsche und Franzosen im Team

Zwei Mannschaften an Lokführern gibt es in Saarbrücken, die die Güterzüge nach Frankreich und Deutschland leiten - und die mussten natürlich auch entsprechend geschult werden, um die jeweiligen Loks des Nachbarn beim Nachbar fahren zu können.

Deutsch-Französische Mannschaft am Güterbahnhof Saarbrücken (Foto: Lisa Huth)
Im Instandsetzungswerk am Güterbahnhof Saarbrücken (Foto: Lisa Huth)

Darüber hinaus befindet sich am Güterbahnhof das Instandsetzungswerk der beiden Unternehmen DB Cargo und Euro-Cargo Rail, eine Tochter der DB Cargo, wo die Züge nach den technischen Vorgaben des jeweiligen Landes gewartet werden.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 08.07.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja