Notruf 112 (Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-Bildfunk)

Europäischer Tag des Notrufs

Andree Werner mit Informationen von Nadja Dominik   11.02.2020 | 06:45 Uhr

Das Datum 11.2 ist für den Europäischen Tag des Notrufs nicht zufällig gewählt: Die 112 ist seit dem Jahr 1991 in ganz Europa die zentrale Rufnummer für Notfälle. Zeit um Menschen aus dem Saarland vorzustellen, die einem nach der Wahl dieser Notrufnummer zur Hilfe kommen.

Audio

11.2: Tag des Notruf
Audio [SR 3, (c) SR 3 Nadja Dominik, 11.02.2020, Länge: 02:27 Min.]
11.2: Tag des Notruf

Seit Dezember 2008 sind die Notrufdienste aus allen Fest- und Mobilfunknetzen überall in der Europäischen Union gebührenfrei unter der einheitlichen Notrufnummer 112 erreichbar. Geht ein Notruf über die 112 in der Leitstelle ein, muss es meist schnell gehen: Wo gibt es Verletzte? Wie schwer sind die Verletzungen?

Bis zu elf Minuten können vergehen, bis die Rettungskräfte vor Ort sind. Jede Minute zählt- und deshalb gibt es in einigen Gemeinden im Saarland die sogenannten "First Responder". Diese speziell ausgebildeten Retter sind dafür da, die wertvollen Minuten, bis der Notarzt kommt, zu überbrücken.

Wir haben mit einem First Responder aus der Gemeinde Eppelborn gesprochen.

Ein Thema aus der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle vom 11.02.20  

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja