Die gute Nachricht (Foto: SR)

21.12. - 24.12.2020

 

Donnerstag, 24.12.2020

Ein Weihnachtswunder: Rehbock überlebt mit Pfeil im Kopf

Die Wildtierfotografin Lee-Ann Carver aus dem kanadischen Ontario traf beinahe der Schlag, als sie auf ihrer Fototour einen Rehbock mit einem Pfeil im Kopf sah. Sie kennt ihren "Carrot" (Karotte) schon seit beinahe drei Jahren. Lee Ann hatte dem Rehbock einen Namen gegeben, weil weil sie sich so oft über den Weg liefen. Eines Tages ist sie dem Hirschen wieder begegnet und wollte ihren Augen nicht trauen: Ein Pfeil steckte tief in Carrots Kopf. Inzwischen wurde der Pfeil von Wildtierspezialisten in zwei Operationen entfernt und Carrot bekam Antibiotika. Da Wildtiere wie Rehe auf solche Mittel überdurchschnittlich oft mit Herzversagen reagieren, und weil eine Wundinfektion lebensbedrohlich sein kann, hat Carrot noch einen ordentlichen Kampf vor sich. Lee-Ann sieht beinahe jeden Tag nach dem anhänglichen Rebock und postet seine Fortschritte auf Facebook. Einstweilen gehe es ihm gut. Ein Weihnachtswunder!


Mittwoch, 23.12.2020

Besichtigungen des SR wieder möglich

Viele tausend Menschen besuchen Jahr für Jahr den SR. Die meisten sind Saarländerinnen und Saarländer, es kommen aber auch Gäste aus der ganzen Welt. In Gruppen gibt es Führungen, und viele melden sich hinterher nochmal, weil sie es toll fanden, ihre Lieblinge getroffen zu haben, oder weil sie sich den SR und unsere Arbeit hier ganz anders vorgestellt haben. Dieses Jahr war alles anders. Es gab überhaupt keine Führungen. Und das fehlt uns, weil der Kontakt zu unseren Hörerinnen und Hörern viel bedeutet. Jetzt können Sie den SR aber wieder besichtigen! Fernsehkollegen haben eine lustige und spannende Besichtigung des SR gedreht. Die können Sie auf der Internetseite des SR finden: sr.de, dann oben rechts: "der SR" anklicken und dann "Übersicht". Viel Spaß beim Rundgang. Und hoffentlich bald wieder in echt auf dem Halberg!!!


Dienstag, 22.12.2020

WHO: Santa Claus ist immun gegen Corona

Gerade in diesem Jahr BRAUCHEN wir einfach gute Nachrichten. Diese hier ist für alle Kinder: Der Weihnachtsmann, der ja um die ganze Welt fliegt und den Kindern ihre Geschenke durch die Schornsteine bringt, hat vor allem Kindern in Amerika aber auch anderswo Sorgen gemacht. Was ist mit Corona - weil er ist ja auch schon älter?! Die Weltgesundheitsorganisation in Gestalt von Maria Van Kerkhove hat sich dazu jetzt geäußert. Es habe einen kurzen Chat mit Santa Claus und auch Frau Santa Claus gegeben. Beiden ginge es gut, und sie seien beide immun gegen Corona. Und weil Santa Claus ja mit niemandem in Kontakt komme, seien für ihn alle Quarantäne-Bestimmungen weltweit aufgehoben worden. Die Bescherung ist also gesichert! Danke WHO.


Montag, 21.12.2020

Wie ein 90-jähriger Rentner das Unkrautproblem der Landwirtschaft lösen will

Wenn er sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, gibt es kein Zurück mehr. Seit mehr als 20 Jahren treibt Alfred Wagner der Gedanke um, dass die Landwirtschaft ohne giftige Unkrautvernichtungsmittel auskommen muss. Das lässt ihm keine Ruhe. Inzwischen ist der Hesse 90 Jahre alt und dem Ziel schon ziemlich nah: Ein Mähdrescher, der das Unkrautproblem auf mechanischem Weg löst. Er schlägt die Unkrautsamen aus den Rispen und sammelt sie in einem Behälter. Das Prinzip funktioniert, Tests haben es kürzlich wieder gezeigt. Wagner besitzt schon ein Patent darauf, doch es hakt noch an einigen Punkten. Für Alfred Wagner ist aber klar: Die Marktreife will er auf jeden Fall noch erleben!


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja