Die gute Nachricht (Foto: SR)

Wer häufig lacht, kommt besser mit Stress klar

 

Mittwoch, 05.08.2020

Wer häufig lacht, kommt besser mit Stress klar

Forschende der Schweizer Uni Basel haben festgestellt, dass es egal ist, wie stark jemand lacht oder lächelt: Schon ein kleines Lächeln hilft gegen Stress. Rausgefunden hat das das Psychologie-Team im Rahmen einer zweiwöchigen Studie mit einer kleinen Gruppe von rund 40 Uni-Studierenden. Die bekamen eine spezielle Handy-App, die sie täglich acht mal fragte, warum und wie intensiv sie lachten und wie sie Stress erlebten. Dabei zeigte sich: Wenn die Teilnehmenden häufig lachten, war Stress für sie nur mit geringen Symptomen verbunden.


Dienstag, 04.08.2020

Diese Gründerin lässt Karotten wie Räucherlachs schmecken

Die heutige Gute Nachricht ist was für Veganer, und solche, die Spaß haben mal was ganz anderes auszuprobieren: Magdalene Schwarzenlander aus Oberösterreich lässt nämlich Karotten wie Räucherlachs schmecken Das gelingt der Gründerin so: Die Karotten werden mit Salz entwässert, dann werden „Filets“ daraus geschnitten, die wiederum eingelegt werden. Eine Mischung aus Leinöl und Algen sorgt für den typisch fischigen Geschmack: Auch Lachs schmecke nämlich nur deshalb so, weil er Algen frisst. Die Idee ist nicht neu, aber die Jungunternehmerin will sie aus der Vegan-Nische holen. Ihre Idee sei es, dass nicht nur Veganer aus hippen Berliner oder Hamburger Stadtvierteln zugreifen, sondern, dass man sich den Karottenlachs auch auf dem Land aufs Brot legt. Anders als andere Anbieter sollen für den „Keine Maerchen“-Lachs nur wenige Zutaten verwendet werden und die Form der Karotte erhalten bleiben, statt Brei in Lachsfilet-Form zu bringen. Der Name „Keine Maerchen“ soll betonen, dass das Produkt und seine Qualität im Zentrum stehen.


Montag, 03.08.2020

Forscher entwickeln Bluttest zur frühen Erkennung von Krebs

In der Krebsforschung wird schon lange nach Möglichkeiten der Früherkennung geforscht. Ein chinesisches Forschungsteam hat nun eine Studie durchgeführt. Diese legt nahe, dass ein Bluttest verschiedene häufig auftretende Krebsarten Jahre vor der bisherigen Diagnose erkennt. Demnach wird quasi ein Tumor im frühesten Stadium erkannt. Ob der Test den Betroffenen auch geholfen hätte, lässt sich nicht genau sagen, da die Studie die Diagnosen in der Rückschau bestätigte. Die Forscher wollen aber im nächsten Schritt eine Studie mit gesunden Patienten durchführen. Sie hoffen, künftig die Sterberate von Krebspatienten senken zu können.


Samstag, 01.08.2020

700 Fans dürfen bei FCS-Testspiel dabei sein

Das sind doch mal gute Nachrichten für alle Fußballfans - und ich glaube auch für die, die auf dem Platz stehen: Heute Nachmittag testet der 1. FC Saarbrücken gegen den FSV-Frankfurt. Und diesmal sind die Ränge nicht leer! Bis zu 700 Zuschauer sind erlaubt. Zugegeben - da ginge noch mehr. Aber man will in Zeiten von Corona erstmal vorsichtig starten und das ist auch richtig so. Müssen die 700 eben einfach doppelt so viel Krach machen. Los geht's um 14 Uhr auf dem Saarbrücker Sportfeld.


Freitag, 31.07.2020

Menge an Restmüll hat sich in 35 Jahren halbiert

Seit Mitte der 80er Jahre hat sich die Menge an jährlich in Deutschland entsorgtem Restmüll halbiert! 2018 waren es 128 Kilogramm pro Person und damit 46 Prozent weniger als 1985. Das hat das Bundesumweltministerium mitgeteilt. Es landen zwar immer noch zu viel Bioabfall und Wertstoffe in den Hausmülltonnen, aber ein Fortschritt ist des dennoch.


Donnerstag, 30.07.2020

Mit der Wirtschaft im Saarland geht es wieder aufwärts

Im Saarland gab's gestern aus der Wirtschaft eine gute Nachricht: Wie offenbar deutschlandweit auch - geht es den Unternehmen langsam wieder besser. Wegen Corona war ja alles eingebrochen. Jetzt sagt die IHK Saar: Im Juli hätten 300 Firmen bei der Umfrage mitgemacht. Das Ergebnis: Es geht allmählich aufwärts. Noch nicht in jeder Branche, aber die Richting stimmt!


Mittwoch, 29.07.2020

So wenige Verkehrstote wie nie seit Wiedervereinigung

Homeoffice, Lockdown und Kontaktbeschränkungen: Wegen der Corona-Krise waren im März deutlich weniger Menschen im Straßenverkehr unterwegs. Das macht sich auch in der Unfallstatistik bemerkbar: Die Zahl der Verkehrstoten auf bundesdeutschen Straßen ist im März auf den tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken. Bei Unfällen kamen rund 160 Menschen ums Leben, im März 2019 waren es aber noch rund 230 Verkehrstote. Das meldete das Statistische Bundesamt. Auch der Güterverkehr habe wegen der geschlossenen Grenzen stark abgenommen. Laut dem Statistischen Bundesamt ging die Zahl der Verletzten bei Verkehrsunfällen in diesem März im Vergleich zum Vorjahresmonat um mehr als ein Viertel auf rund 20 400 zurück.


Dienstag, 28.07.2020

Hundertfacher Dieb erwischt

In Berlin ist ein Dieb erwischt worden, der mehr als 100 Schuhe gestohlen hat: einzeln und paarweise! Der Dieb trieb seit Wochen sein Unwesen im Stadtteil Zehlendorf. Ganz besonders hatten es ihm Crocs und ausgetretene Gartenlatschen angetan. Auch Birkenstocks! Keiner bekam den Dieb zu fassen. Bis auf einen Berliner, der sich auf die Lauer gelegt hatte und ihn nach Wochen inflagranti erwischte - mit zwei Badelatschen im Maul. Dabei konnte der Dieb mit den Latschen überhaupt nichts anfangen. Er hat nämlich vier Beine. Es handelte sich um einen kleptomanen Rotfuchs. Ihm haben die Schuhe ganz offenbar gefallen. Ein tierischer Schuhfetischist sozusagen.


Montag, 27.07.2020

Eine App soll die Beziehung stärken

Es gibt eine neue kostenlose App mit dem Titel "Paaradies" - also Paar-adies - und die! gibt Anregungen für eine gelingende Paarbeziehung. Die App ist ebenso wie die dazugehörige Website www.damit-die-liebe-bleibt.de vom Institut für Kommunikationstherapie entwickelt worden. Es handelt sich dabei um eine Forschungseinrichtung der Erzdiözese München und Freising. Das Projekt helfe Paaren an ihrer Beziehung zu arbeiten. Da gibt es Übungen, Erinnerungen für Gespräche, man kann sich Komplimente schicken, sich gegenseitig Aufgaben geben, gemeinsame Momente festlegen oder sich einfach mitteilen, dass man sich liebt. Es gibt auch ein Album, um gemeinsame Erinnerung zupflegen. Mithilfe gezielter Fragen soll Paaren dabei geholfen werden, in schwierigen Situationen eine konstruktive und verständliche Mitteilung zu formulieren.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja