Die gute Nachricht (Foto: SR)

22.06. - 04.07.2020

 

Samstag, 04.07.2020

EU stärkt Verbraucherrechte

VerbraucherschutzVerbraucher in der EU können ihre Rechte künftig besser gegen große Firmen durchsetzen. Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten einigten sich diese Woche auf die EU-weite Einführung von Sammelklagen. Dem Voraus ging ein langer und harter Kampf gegen die Versuche der Industrie, den Vorschlag zu verwässern. Nun können Verbraucherorganisationen vor Gericht gegen unlautere Händler vorgehen. Heißt: Verbraucherinnen und Verbraucher in Europa können Ansprüche auf Schadensersatz, Minderung oder Ersatzlieferung besser durchsetzen.


Freitag, 03.07.2020

Bundestag beschließt neue Form der Bürgerbeteiligung

Es gibt ja vielerorts den Ruf nach mehr Bürgerbeteiligung: Diesen Monat hat der Bundestag eine neue Form davon beschlossen, den so genannte "Bürgerrat". Der orientiert sich am "Bürgerrat Demokratie", der von einem Verein ins Leben gerufen wurde. Es ist das erste Mal, dass der Bundestag ein solches Forum selbst beauftragt. Beschlossen wurde das vom Ältestenrat des Deutschen Bundestags. Der Bürgerrat besteht aus 160 per Los gewählten Bürgern. Sie sollen jetzt jetzt als erstes im Austausch mit Experten ein Bürgergutachten zur Rolle Deutschlands in der Welt erarbeiten. Das Gutachten soll bis Anfang 2021 dem Parlament vorliegen.


Donnerstag, 02.07.2020

Entlohnung für ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe

Wer ehrenamtlich arbeitet, der macht das, weil ihm das wichtig ist. Trotzdem ist ein Danke schön. Der saarländische Ministerrat hat jetzt sogar ein offizielles Dankeschön beschlossen: Wer ehrenamtlich seinem pflegebedürftigen Nachbarn hilft, kann dafür künftig bis zu 125 Euro erhalten. Dafür soll im Sozialministerium soll eine Registrierungsstelle Nachbarschaftshilfe aufgebaut werden, bei der sich freiwillig Engagierte einschreiben können. Dort soll es möglich sein, den Entlastungsbetrag von monatlich bis zu 125 Euro in Anspruch zu nehmen, der jedem Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 1 zusteht. Zu den Leistungen, die vergütet werden sollen, gehören putzen, einkaufen oder Botengänge.


Mittwoch, 01.07.2020

Mit der Trainings-Energie im Fitness-Studio wird Öl gewonnen

Jetzt Mal ehrlich: In so einem Fitnessstudio gibt man viel Geld aus, um immer wieder dasselbe zu wiederholen und am Ende kommt nicht soooo viel dabei raus, oder? Das dachte sich auch Thomas Wieland in der Schweiz und hat ein kleines Fitnesscenter in Bern aufgemacht, bei dem jedeR, der trainiert, am Ende was für den Körper und die Ernährung getan hat: Wo nämlich Energie sonst auf den Trainingsgeräten verpufft - und das sind Tausenfe von Kilowattstunden! - wird sie jetzt genutzt, um aus Raps Öl zu pressen und aus Mais Polenta zuu machen. Die Rohstoffe sind natürlich Bio und kommen aus der Region. Und jetzt das Beste: Wer sich in dem Fitnessstudio des Ingenieurs anmeldet, der kann gratis trainieren . Schade, dass die Fitnessmühle so weit weg ist!


Dienstag, 30.06.2020

Kater in Japan erhält Dankesurkunde nach Rettungseinsatz

Ein Hauskater ist in Japan zum Helden geworden. Weil das Tier maßgeblich zur Entdeckung eines gestürzten Mannes beigetragen hatte, verlieh die Stadt Toyoma dem Kater zusammen mit fünf zweibeinigen Rettern feierlich eine Dankesurkunde. Das hat das japanische Fernsehen berichtet. Eine ältere Frau hatte an einem Bewässerungskanal bemerkt, wie eine Katze stur in eine bestimmte Richtung schaute. Dadurch neugierig geworden schaute die Seniorin und entdeckte einen reglos am Boden liegenden Mann. Vier andere Anwohner halfen daraufhin, ihn zu bergen. Der Verunglückte hatte bei seinem Sturz Schürfwunden davongetragen. Aber wer weiß, was passiert wäre, wenn ihn da niemand rausgeholt hätte.


Montag, 29.06.2020

Senioren-Bauernhof statt langweiliges Altersheim

Statt in ein Altersheim zu gehen, hat sich Guido Pusch etwas ganz anderes ausgedacht: Einen Bauernhof für Senioren. Und zwar in Marienrachdorf, ein Dorf in Rheinland-Pfalz. Dort können ältere Leute nicht nur Landluft schnuppern, sondern im Alltag mit anpacken. Ob Stall ausmisten, Hühnereier einsammeln oder den Hof fegen: In Marienrachdorf avancieren Seniorinnen und Senioren auch im hohen Alter noch zu Hobbylandwirten, zumindest rund 700.000 Euro hat Pusch nach eigenen Angaben investiert, um den Hof seniorengerecht umzubauen: ebenerdige Badezimmer, Treppenlifte, renovierte Aufenthalts- und Wohnräume. Für Pusch und seine Familie war es eine Wette auf die Zukunft: Wenn der Bedarf an ländlichen Senioren-WGs konstant bleibt oder sogar steigt, würden sie ihre Investition schon bald durch Mieteinnahmen refinanziert haben. Die Nachfrage sollte ihnen recht geben. Aktuell ist der Andrang so groß, dass es eine Warteliste gibt.


Samstag, 27.06.2020

Naturwildpark Freisen gerettet

Der ein oder die andere hat es diese Woche vielleicht mitbekommen: Wie viele andere auch in Kultur und in Unternehmen ist der Naturwildpark Freisen durch die Corona-Krise ziemlich in Schwierigkeiten geraten. Zum Glück haben aber einige gesagt: Wir müssen was tun, damit der Wildpark bleibt und haben gespendet! Der Naturwildpark selbst hat im April über Facebook zu Spenden aufgerufen für die 500 Tiere. Allein für das Futter braucht der Park 500 Euro am Tag. Und da haben viele Tierfreunde gesagt: Wir helfen mit! Und nicht nur das Futter ist gerettet, so langsam kommen auch die Besucher endlich wieder. Zum Glück!


Freitag, 26.06.2020

Feuerwehr rettet Pferd in Kirkel

Unsere Gute Nachricht kommt heute aus Kirkel-Altstadt-Niederbexbach. Da war diese Woche ein Pferd gefallen und hatte sich den Vorderlauf am Stallausgang eingklemmt. Das hört sich jetzt vielleicht erstmal nach einer Lapalie an, alle, aber die sich mit Pferden auskennen, wissen: Das kann ganz böse für die Tiere ausgehen: Denn Pferde können wirklich nur auf vier Beinen stehen - und wenn es einem Bein schlecht geht, dann geht es auch den Tieren gleich richtig schlecht. Aber zum Glück: Tierarzt und auch die Kirkeler Feuerwehr haben kräftig mit angepackt, im wahrsten Sinne des Wortes: Denn mit Rundschlingen ist das Pferd dann erstmal nach draußen gekommen, und zwar genauso, dass dem Bein nichts passiert ist. Wir von SR3 haben dann nochmal nachgefragt: Das Pferd ist wohlauf - zum Glück und dank der vielen Helfer in Kirkel!


Donnerstag, 25.06.2020

Wer anderen hilft, lebt länger

Wer anderen hilft, lebt länger. Das zeigt eine aktuelle Studie aus den USA. 13.000 Menschen wurden befragt. Rausgekommen ist dabei: Menschen über 50, die sich freiwillig zwei Stunden pro Woche engagieren haben ein wesentlich geringeres Sterblichkeitsrisiko, eine geringere Wahrscheinlichkeit für körperliche Beeinträchtigungen und fühlen sich einfach besser als Menschen, die sich nicht freiwillig engagieren. Warum ist das so? Die Forscher sagen: Wer sich engagiert, stärkt die Bindungen zu anderen, das gibt denen, die sich einbringen das Gefühl von Sinn und macht Freude. Und wem es gut geht, der fühlt sich weder einsam noch hoffnungslos.


Mittwoch, 24.06.2020

Werden Biertrinker bald zu Teilzeit-Umweltrettern?

Es klingt skurril, doch die Liebhaber der Gerstenkaltschale könnten bald tatsächlich zur Reinigung der belasteten Flüsse in Deutschland beitragen. Denn aus den Resten, die beim Brauprozess entstehen, will eine Dresdner Forscherin (Dr. Simona Schwarz vom Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF)) Schmutzpartikel aus dem Flusswasser fischen. Dafür forscht sie derzeit mit der Technischen Universität München und weiteren Partnern aus der Wirtschaft an speziellen Sackfiltern. Die Technologie soll erstmals in eisenbelasteten Gewässern im Spreewald eingesetzt werden. Der Plan: Filterkugeln werden mit Bierhefekulturen beschichtet, die wiederum in Säure verpackt in die verschmutzten Flüsse gehängt werden. Nach rund sechs Monaten werden die Filter dann eingesammelt und Eisenklumpen geborgen. Die daraus gewonnenen Metallpartikel sollen dann zudem in Stahlwerken mitverarbeitet werden.


Dienstag, 23.06.2020

Udo-Live-Musik am Wochenende auf SR 3

Corona macht erfinderisch ... uns zumindest. Denn jetzt wo wir unsere große SR3-Geburtstagsparty ja nicht mit den Live-Konzerten an diesem Wochenende in Lebach feiern können, haben wir uns was anderes ausgedacht. Wenn Udo nicht live nach Lebach kommen kann - was ja auch im Moment sinnvoll ist - dann bringen wir ihn eben live ins Radio! Samstag und Sonntag gibts bei uns jede Stunde einen Udo-Live-Titel im SR3-Programm. Und so viel kann man schon mal sagen: Das ist nicht nur was für eingefleischte Udo Fans! Denn so ein guter Live Titel... das ist doch was feines.


Montag, 22.06.2020

Bahn bietet Ticketpreise zum 1. Juli billiger an

Ab 1. Juli sollen wir alle mehr Geld im Geldbeutel haben - dann nämlich geht die Mehrwertsteuer runter von 19 auf 7 Prozent! Zumindest dann, wenn die Unternehmen die Senkung auch an uns Verbraucher weitergeben. Die Deutsche Bahn macht es! Das hat sie schon angekündigt. Die Tickets im Fernverkehr werden billiger. Der Preisunterschied wird demnach 1,9 Prozent ausmachen. Das ist jetzt nicht die Welt - statt etwa 107 Euro nur 105, aber davon kann man dann sich auch noch einen Espresso leisten.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja