Die gute Nachricht (Foto: SR)

Die Woche vom 24. Februar bis 1. März

 

Freitag, 28.02.2020

Digitalisierung verbessert Jobchancen für Behinderte

Die Digitalisierung verbessert Jobchancen von Menschen mit Behinderung. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor. Demnach zeigen sich fast 30 Prozent der Unternehmen optimistisch hinsichtlich der Chancen der neuen Technologien für die Beschäftigung von Behinderten. Smartphones, barrierefreie Verwaltungssoftware und Lernvideos ermöglichten es, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung anzupassen.


Donnerstag, 27.02.2020

In Deutschland gehen wieder mehr Menschen ins Kino

Manche erinnern sich noch: In den 50er Jahren wurde das Kino tot gesagt wegen des Fernsehens. Und tatsächlich gingen die Kinozahlen lange Jahre zurück. Dann aber stabilisierte sich der Kinobesuch wieder. Und heute kann man sagen: In Deutschland gehen wieder mehr Menschen ins Kino. Bundesweit sind voriges Jahr rund 119 Millionen Kinokarten verkauft worden. Das hat die "Europäische Audiovisuelle Informationsstelle" mitgeteilt. Das waren 13,3 Millionen Tickets oder satte 12,6 Prozent mehr als im Jahr davor. Auch in Italien, Frankreich und Spanien sind die Besucherzahlen wieder gestiegen.


Mittwoch, 26.02.2020

Peter Maffay kommt zum SR 3 Open Air nach Lebach

Die ehemalige Pferderennbahn in Lebach mausert sich zur Open-Air-Bühne für die ganz Großen. Nach Udo Lindenberg wird 2021 dort auch Peter Maffay spielen. Besser geht's eigentlich nicht: Rock'n'Roll Open Air im perfekten Ambiente mit einem der erfolgreichsten Musiker Deutschlands und seiner Band. Seit 50 Jahren steht Peter Maffay auf der Bühne und begeistert seine Fans, die langjährigen als auch die neuen, mit Musik und Konzerten voller Leidenschaft. Wer im Sommer 2021 Lust auf Rock'n'Roll und frische Luft hat, der sollte sich das Konzert auf der Lebacher Rennbahn nicht entgehen lassen.


Dienstag, 25.02.2020

Wie Frankreich ein Stück Wildnis zurückholt

Die Franzosen sind ja eher so drauf: Die Natur muss gezähmt werden. Bestes Beispiel: Die Gärten von Versailles, da schaut aber auch kein Blättchen vorwitzig aus der runden Buchsbaumkugel hervor. Nach und nach wird in vielen Regionen Frankreichs aber alles anders: Bäume dürfen knorrig wachsen und, wenn ihre Zeit kommt, verrotten; Pflanzen können wuchern, Tiere ungestört leben: So will Frankreich seinen Wäldern die Wildnis zurückgeben – mit 51 regionalen Naturparks, in denen zum Beispiel keine Motorfahrzeuge mehr fahren dürfen. Solche Parks gibt es auch schon in der Region Grand Est: In den Vogesen, in Lothringen und in den Ardennen.


Montag, 24.02.2020

Helsinki meldet "Null" tote Radfahrer und Fußgänger im Verkehr

So geht Verkehrspolitik auch: 1965 gab es noch 84 Verkehrstote in Helsinki. Jetzt kann die Stadt nach Olso ebenfalls verkünden, dass 2019 keine Kinder, Fußgänger oder Radfahrer im Verkehr gestorben sind. Wie das geht? Die Verkehrspolitik dort schützt konsequent die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Man muss nur wollen: Verbessertes Straßenumfeld, mehr Verkehrskontrollen, mehr Fahrzeugsicherheit und eine erleichterte Arbeit der Rettungsdienste. Und dann: Geschwindigkeit runter. Tempo 30 in Wohngebieten und im Stadtzentrum. Auf den Hauptstraßen ist in den Vorstädten noch Tempo 50 erlaubt, im Citybereich sind es auch dort nur Tempo 40.


Samstag, 22.02.2020

Finnland will gleiche Elternzeit für Mütter und Väter einführen

Das wird viele Mütter und Väter freuen: Sieben Monate für jeden! Finnische Paare könnten bald deutlich länger für ihren Nachwuchs freinehmen, denn die Elternzeit für Väter soll verlängert werden. Insgesamt sollen Paare sich damit 14 Monate um ihren Nachwuchs kümmern können, sie erhalten während dieser Zeit ein einkommensabhängiges Tagesgeld.


Freitag, 21.02.2020

Elektrischer Strom aus Wassertropfen

Klein, aber oho: Forscher von der City University Hongkong haben einen Generator entwickelt, der aus einzelnen Wassertropfen elektrischen Strom erzeugt – und dies tausendfach effizienter als bisherige Ansätze dieser Art. Schon ein Tropfen genügt dabei, um 100 kleine LEDs zum Leuchten zu bringen. Möglich wird dies durch eine Kombination von Teflon, dem Halbleiter "Indiumzinnoxid" und einer Aluminium-Elektrode. Trifft auch nur ein Tropfen auf dieses Ensemble, entsteht elektrischer Strom. Dies eröffne ganz neue Möglichkeiten der Stromerzeugung. Das berichten die Forscher im Fachmagazin „Nature“. Die Energie des fallenden Wassers stammt aus der Schwerkraft und kann daher als frei verfügbar und erneuerbar angesehen werden. Gerade für die dezentrale Stromerzeugung sei der Tropfen-Generator bestens geeignet. Überall fort wo Regen fällt oder Gewässer vorhanden sind, könnte so elektrische Energie gewonnen wreden – selbst auf der Oberfläche eines Regenschirms!


Donnerstag, 20.02.2020

Bloomberg: Deutschland ist innovativste Nation der Welt

Es wird ja so viel gejammert in Deutschland, da ist es ganz gut, wenn mal jemand von außen was über uns sagt: Zum Beispiel der Index der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg für 2020: In diesem jährlichen Index hat Deutschland den Sieger des Vorjahres, Südkorea, überholt und ist zur innovativsten Nation der Welt aufgestiegen. Für das Ranking werden dutzende Kriterien ausgewertet, um das Innovationspotenzial der verschiedenen Länder der Welt aufzuzeigen. In die Aufstellung fließen etwa die Höhe der Ausgaben für Forschung und Entwicklung, die Produktionskapazitäten oder die Konzentration von High-Tech-Firmen mit ein. Deutschland punktet dabei vor allem mit seinen Fabriken, der Vielzahl der angesiedelten High-Tech-Unternehmen sowie der Aktivität, wenn es um Patente geht.


Mittwoch, 19.02.2020

SR3 Zauberer Hardy und Mike feiern mit über 333 Folgen magisches Jubiläum

Die beiden SR3 Magier Hardy und Mike haben ihr eigenes Zauber-Jubiläum vergessen und bisher nicht aus dem Zylinder gezogen. Sei es aus Bescheidenheit oder wegen der meist ausschreifenden After Show Partys im Kreis ihrer Assistentinnen. Nach Recherchen des SR3 Archivs, sind mittlerweile schon mehr als 300 Folgen der spaßigen Dialoge des Illusionisten-Paares über den Sender gegangen. Es wurde sogar die magische Zahl von 333 überschritten. Für jeden Zauberer eine wichtige Marke.

Hardy und Mike bespaßen seit mehr als zehn Jahren das Programm von SR 3. Das Comedy-Duo hat dabei das Saarland in der Hauptstadt vertreten, und war landauf landab Gastgeber der beliebten SR3 Comedy Show. Seit diesem Jahr treten Hardy und Mike mit ihrem Programm bisweilen in einem fahrenden Bus auf. Dieser 'Hokus Pokus Fidibus' tourt über die saarländischen Straßen. Das Fahrzeug mit dem Konterfei der beiden ist außerhalb der Auftritte im regulären Linienbetrieb unterwegs.


Dienstag, 18.02.2020

In Dänemark wird die Fußball-EM grün

Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen will die Spiele der Europameisterschaft so grün wie möglich gestalten. Für die Fußballstadien heißt das: Den Fans wird Bio-Essen angeboten, es gibt kaum Einwegplastik und der Müll wird recycelt. Eigentlich ganz einfach. Man muss nur wollen.


Montag, 17.02.2020

Bald weitere Unverpackt-Läden im Saarland

Noch gibt es im Saarland nur einen Unverpackt-Laden, und zwar in Saarbrücken. Das soll sich bald ändern, denn es gibt Pläne für die Eröffnung weiterer Geschäfte, die auf Verpackungsmüll verzichten wollen. Hier können Kunden ihre Milch selbst abzapfen, Müsli einfüllen oder lose Kartoffeln einkaufen. Der Verband der "Unverpackt-Läden" in Köln teilte mit, es seien Geschäfte in St. Wendel und Eppelborn geplant. SR 3 hat ja schon von zwei weiteren in Saarlouis und Friedrichsthal berichtet, wo die Kunden schon bald ohne Verpackungsmüll einkaufen können. Das alles liegt im bundesweiten Trend: Zunehmend gehen die Unverpackt-Läden auch in Kleinstädten an den Start.


Freitag, 14.02.2020

Die Geier sind zurück in Europa

Wussten Sie, dass Geier gigantisch groß sind? Und dass sie in Europa seit 100 Jahren als ausgerottet gelten bzw. galten! Über den Schluchten und Gebirgszügen Südfrankreichs ziehen seit einigen Jahren nämlich Geier wieder ihre Runden: Gänsegeier, Mönchsgeier, Bartgeier. Und das dank des unermüdlichen Engagements einer Handvoll passionierter Naturliebhaber und Vogelexperten mit ihren Wiederansiedlungsprogrammen. Geier sind reine Aasfresser und dienten den Schäfern Südfrankreichs jahrhundertelang als natürliche Abdecker. Auch heute können die Schafzüchter wieder auf ausgewiesenen Futterplätzen, sogenannten "Placettes", diesen Service der Geier in Anspruch nehmen. Für das Ökosystem sind die Greifvögel also von unschätzbarem Wert.


Dienstag, 11.02.2020

Saarlouis hat das kundenfreundlichste Finanzamt

Das Internet-Portal Steuertipps.de hat nachgeschaut: Wo gibt es die kundenfreundlichsten Finanzämter? Das Saarland ist dabei auf Platz 5 gelandet. Bewertungen gab es in den Kategorien Freundlichkeit, Schnelligkeit und Erreichbarkeit. Demnach befindet sich das kundenfreundlichste Finanzamt innerhalb des Saarlandes in Saarlouis. Das Finanzamt Saarbrücken belegt Platz zwei im Saarland, gefolgt vom Finanzamt Homburg auf Platz drei. An der bundesweiten Umfrage haben sich mehr als 15.000 Nutzer beteiligt.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja